Freitag, 21. März 2014

Gefüllte Zucchini am tier.frei.tag

Mit Gemüse und Einkornreis gefüllte Zucchini auf Tomaten-Gemüsesauce

Der von Katha ins Leben gerufene "tier.frei.tag" lässt ja bekanntlich zwei Lesarten zu: entweder ist er ein tierfrei-Tag oder ein Tier-Freitag, also entweder tierfrei kochen/essen oder am Freitag zB. Gedanken und Erlebtes zu positiver Tierhaltung, Lebensbedingungen etc. posten.



Ich habe mir dieses herbstliche Kürbis-Rezept wieder hergenommen und habe es auf tierfrei umgemodelt und gleich noch "regionalisiert"! Zugegeben, Zucchini und Paradeiser sind zur Zeit nicht in der näheren Umgebung gewachsen, aber im Sommer kann man das Gericht völlig regional gestalten. Und statt Couscous habe ich den nussig-würzigen Waldviertler Einkornreis genommen! In der Nähe von Horn betreibt der "Meierhof" biologische und nachhaltige Landwirtschaft und sie bauen vor allem alte Getreidesorten, wie Emmer und Einkorn (Urweizen) an.

Die ursprüngliche Sauce aus 1:1 mit Flüssigkeit gemahlenen Sonnenblumenkernen, die mir zu den Kürbissen von der Konsistenz her nicht gelungen ist, habe ich nun als Bindung in die Gemüsefülle gemischt. Der Geschmack der Kerne ist meine Entdeckung des Winters!


Das Werden der Fülle:
oben: Einkorn und Gemüse,
unten links sind die gemahlenen Sonnenblumenkerne, rechts alles vermischt



Gefüllte Zucchini zum tier.frei.tag

Fülle mit Einkornreis, Gemüse und Sonnenblumenkernen:

½ kl. Tasse Einkornreis in doppelt soviel Wasser, schwach gesalzen, 10 Minuten kochen und quellen lassen, mit den weiteren Zutaten vermischen:

1 Karotte geraspelt,
etwas Lauch fein geschnitten
frische Petersilie
Knoblauch
Pfeffer

die Fülle wird gebunden mit:
½ kl. Tasse Sonnenblumenkerne mit
½ kl. Tasse Wasser und
Suppenwürze (selbstgemacht oder aus dem Bioladen) pürieren, bis die Mischung dicklich wird, siehe Foto.

Diese Sonnenblumenkern-„Sauce“ in die Reis-Gemüse-Mischung einrühren und nach persönlichem Geschmack abschmecken. Man muss gar nicht viel zusätzlichen Geschmack (Gewürze) hineinbringen, ich finde, alle Zutaten sind sehr geschmackvoll.

Das Backrohr auf 180°C vorheizen.

Zucchini:

1 runden Minizucchino pro Person vorbereiten:
gut waschen oder abbürsten, einen Deckel abschneiden und mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen, innen etwas salzen.

Das Ausgehöhlte der Zucchini und
2 mittlere Paradeiser/Tomaten klein schneiden, mit
Kräutersalz würzen und in eine ofenfeste Form geben.
Nach Belieben zusätzlich anderes beliebiges Gemüse für die Sauce verwenden.

Die Zucchini füllen, den Deckel drauflegen und im Gemüse stehend im Rohr je nach Größe ca. 30 Minuten garen, bis sie weich sind. Die gefüllten Zucchini auf der pürierten Sauce anrichten.






gut war´s !! 



Kommentare:

  1. Schaut lecker aus und hört sich auch gut an . Ein Gericht das bestimmt Lust auf mehr macht^^

    Danke dir dafür und hab ein schönes Wochenende

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, macht Lust auf mehr, weil man sich danach nicht vollgegessen fühlt ;-)
      lg

      Löschen
  2. Sieht dass so lecker aus, wieso hast Du mich nicht eingeladen ?
    Ich hätte alles stehen und liegen lassen ;)

    Liebe Grüße ins Wochenende
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept ist schon gespeichert :)) das klingt soo gut . Diesen Einkorn Reis hatte ich auch schon öfter daheim , leider ist er bei uns schwer zu kriegen .
    Ganz liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den Einkornreis mögen wir auch sehr gern, du kannst ihn direkt über den Meierhof bestellen, denke ich,
      lg

      Löschen
  4. Mit dem Einkorn Reis koche ich ebenfalls sehr gerne und zum Glück liegt der Meierhof auch nur eine viertel Stunde von mir entfernt :-) ... ein Rezept regional umzuwandeln finde ich im Übrigen wirklich super!!

    @grauerle: Bestellungen gehen tatsächlich direkt über den Webshop des Meierhofs :-)

    lg Nikky

    AntwortenLöschen