#wirrettenwaszurettenist - kulinarische Rettungsaktionen


#wirrettenwaszurettenist
kulinarische Rettungsaktionen 
Zusammenfassung:

das bedeutet: Selbst kochen mit natürlichen und gesunden Zutaten! 
gegenNahrungsmittelzusatzstoffe und Fertigprodukte aus Industrieproduktion!
Initiatorinnen: Sina Giftigeblonde, und Susi Turbohausfrau
edit: mit April 2018 ist Sina ausgeschieden und Christine (Anna Antonia - Herzensangelegenheiten) und Ingrid (auchwas) nachgerückt.
Mit Februar 2019 starteten 3 neue Organisatorinnen. 


 einige pointierte Meinungen aus der ursprünglichen Rettungstruppe (Sina, Susi, Anniko):

...eigentlich könnten wir jede Woche etwas anderes aus den Supermarkt-Regalen retten, so viel Gruselzeugs ist dort zu finden.

...diesmal bin ich nicht mit dem Fotoapparat durch die Supermärkte gezogen,..ich wusste auch so, was es da an Grauslichkeiten gibt.


...ungeöffnet hält das sicher Jahrzehnte, ohne dass es Schimmel ansetzt, und da frage ich mich, was ist da drin?


 ...schaut man sich an, was an Inhaltsstoffen in den Produktbeschreibungen steht, kann man fast in Ohnmacht fallen.


...wenn man auf die Zutatenlisten der Gläser schaut, ...kommt das große Schaudern.


...dass wir irgendwann doch die ganzen Futtermittelkonzerne zum Erzittern bringen werden! 



Es geht aber nicht nur darum, Negatives anzuprangern. Wir wollen auch zeigen, dass Selbstkochen nicht schwierig und teuer sein muss, sondern dass es Spaß machen kann und soll und mit frischen, selbst ausgewählten Zutaten eine gesunde Ernährungsform ist.

Vielleicht animieren wir manche LeserInnen, ein Gericht einmal selbst zuzubereiten, das man sonst fertig im Supermarkt aus Industrieproduktion gekauft hätte. Das wäre ein Erfolg und die Saat wäre gesät...



Wie alles begann: Die allererste Aktion von #wirrettenwaszurettenist war im März 2014 und hieß "Rettet den Liptauer". Hier ist der Beitrag von Sina und der von Susi mit den Links zu den anderen 5 Retterinnen!



Ich war von November 2014 bis Frühjahr 2019 dabei. Seither gehe ich selbst viel aufmerksamer durch die Supermarktreihen und schaue sehr genau, was ich dort kaufe!


Hier sind meine Beiträge für die Rettungsaktionen:
mit Links zu den anderen Blogs:

Knödel: Apfel-Mohn-Knödel
Weihnachtsbäckerei, Kekse, Plätzchen: Hasenpfoten
Suppeneinlagen: Gebackene Hühnerleberknöderl "zu Wasser und zu Land"

eine Torte zum 1. Geburtstag: Stracciatellacreme-Torte

Puddings und Dessertcremen: Kalifornisches Dessert
Salate, Marinaden und Dressings: Salat mit Pekannuss und Apfel nach J. Oliver
Sommerdrinks mit und ohne Alkohol: Kaiserspritzer mit selbstgemachtem Sirup
Grillmarinaden, Saucen, Dips: Mango-Minz-Sauce nach Raichlens
Quiches, Tartes, Flammkuchen: Blutwurst-Tarte mit Apfel
die dicke Suppe: Orange Suppe mit roten Linsen
Heißgetränke mit und ohne Alkohol: Zwetschken-Punsch
Kartoffeln, Erdäpfeln: süßer Mohnstrudel aus Kartoffelteig
Palatschinken, Pfannkuchen, Crepes: Böhmische Palatschinken mit Mohn und Powidl

zum 2. Geburtstag der Rettungsaktion: Kaiserguglhupf wie von der Schratt

Pikante warme Saucen: Gurkensauce zum gekochten Rindfleisch nach Plachutta
das Pesto: Pesto vom grünen Spargel
Brot und Brötchen: Erdmandelbrot mit Kaffee und Gewürzen
Marmelade, Konfitüre und Chutneys: Marmeladen Marille-Minze und Erdbeer-Rose
Sirup und Likör: Waldlikör mit Fichtennadeln
Vegetarische Brotaufstriche: Mandel-Lauch Aufstrich
der Braten: Husarenbraten nach Prato
weihnachtliche Kuchen, Stollen: Honiggewürzbrot Pain d´épices nach Lebovitz

zum 3. Geburtstag: grüne Tartelettes zum Brunch

sommerliche Gerichte: bunte Obsttorte mit selbstgemachtem Tortenguss
kulinarische Weihnachtsgeschenke: rustikale Dinkel-Vanillekipferl
Kohlgemüse: klassisches Rotkraut nach Plachutta

zum 4. Geburtstag: gefüllte Eier mit Hühnerragout nach Prato

Nudelgerichte: Nudelpfanne Jäger-Art, zusätzlich eine vegane Variante
Blechkuchen: Sommerobstkuchen mit Haselnüssen
Kürbis: Kürbis-Kartoffel Gratin 
Weihnachtsdessert: Lebkuchen-Biskuitroulade
Essen zum Mitnehmen: Veganes aus Mandelmilchproduktion (Aufstrich mit Ofengemüse und Mandelrückständen)

Muffins zum 5. Geburtstag: Rotweinmuffins und Rotweinlikör

17. März 2019



Kommentare:

  1. Wieso seh ich das erst jetzt gg die Pointen gg!
    Lg Sina

    AntwortenLöschen
  2. Danke, dass wir eine eigene Seite bei dir bekommen haben. Wir fühlen uns sehr geehrt!

    AntwortenLöschen