Mittwoch, 14. November 2018

Lasagne - Werbung in eigener Sache

Lasagne (pixabay)

Heute war in den Medien zu lesen,
dass nach einer Studie der Arbeiterkammer von Oberösterreich über Tiefkühl-Lasagne von acht untersuchten Lasagne-Marken drei total "durchfielen":
Zwei Produkte wurden als "wertgemindert" eingestuft und eine Lasagne sogar als "für den menschlichen Verzehr nicht geeignet"...

Es waren böse Dinge zu lesen, wie Schimmelbefall, mikrobiologisch bzw. geschmacklich mangelhaft, ekelerregende Beschaffenheit, zuviel Salz und Fett etc... Ehrlich, will jemand wirklich solche Gammelfertigprodukte aus Industrieproduktion essen?

Der Artikel ist im www zu finden, Erwähnung hier unverlinkt, unentgeltlich, unaufgefordert, keine Namensnennungen. 


Daher mache ich jetzt Werbung in eigener Sache und liste für euch meine diversen Lasagne-Rezepte auf, die bereits auf dem Blog zu finden sind. 

Kürbis-Haselnuss

Lasagne einfach und klassisch (klick), 

Lasagne mit Kürbis und Haselnuss-Sauce (klick),

Lasagne mit Kürbis-Tomaten Gemüse (klick), 

Lasagne mit Wildsugo und Preiselbeer-Sauce (klick), 

Palatschinken-Lasagne (Pfannkuchen) mit Linsensugo auf Wildart (klick)

Palatschinken-Wild

Allen ist gemeinsam, dass sie relativ einfach nachzukochen sind und allerbestens schmecken. Mit frischen, gesunden, selbst ausgewählten Zutaten, ohne chemische Zusatzstoffe und Zutaten aus möglicherweise nicht nachvollziehbaren Quellen.

Der Fantasie beim Lasagnekochen sind keine Grenzen gesetzt, es lassen sich die verschiedensten Gemüse- oder Fleischsorten verwenden. Fixe Bestandteile sind Nudelblätter (bzw. Palatschinken) sowie eine Bechamelsauce, was dazwischen liegt, ist herrlich variierbar.



Diese Radicchio-Lasagne (mit ein wenig grünem Paprika als Resteverwertung) hat es noch gar nicht auf den Blog geschafft.... ihr seht, das Thema Lasagne ist bei mir noch lange nicht aus ;-) 




Zum Schluss noch der jetzt fällige Hinweis auf unsere Bloggergruppe von #wirrettenwaszurettenist, die wir uns regelmäßig mit den Themen Industriefertigessen versus Selbstkochen beschäftigen (klick). 

Mag wirklich noch jemand (Tiefkühl-) Lasagne oder andere Fertigprodukte essen?


Kommentare:

  1. Wie Du weißt, liebe Friederike, bin ich ja nicht die Köchin vor dem Herrn, aber ich habe noch nie ! ein Fertiggericht gekauft. Weder diese Convenience Produkte, noch Tiefkühl-Fertig-Essen, Lasagne ist ein Gericht, das ich für mein Leben gerne esse und selbst zubereite. Und meine Aussage zum heutigen Skandal-Ergebnis war: bevor ich so etwas fertig kaufe - wenn ich schon nicht kochen mag - dann doch lieber Erdäpfel mit Butter.
    Arg ist es, was den Menschen zugemutet wird. ;-(((

    LG
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin ganz bei dir, liebe Elisabetta, genauso halte ich es auch seit mehreren Jahren, in früheren Jahren habe ich schon auch Fertigprodukte gekauft, aber man ist ja lernfähig :-)
      lg

      Löschen
  2. Es geht wirklich nichts über selbstgemachte Lasagne - wir kaufen so gut wie nie Fertigprodukte (ich überlege gerade was da das letzte gewesen sein könnte ...) und Lasagne oder sowas in die Richtung schon gar nicht. Und am allerallerliebsten mag ich sie klassisch und mindestens einmal aufgewärmt ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, aufgewärmt oder auch nur lauwarm mag ich Lasagne auch! Ich kaufe seit einiger Zeit keine Convenience Produkte mehr, keine Konserven, nichts mehr...
      lg

      Löschen
  3. Liebe Friederike,
    leider häufen sich solche Berichte immer mehr, man soll das, und darf das nicht mehr essen ... ich halet es so, daß ich frisch koche, backe und somit solche Gefahren umgehe. Lasagne oder so hab ich eh noch nie als TK gekauft, höchstens mal eine Pizza , wenns schnell gehen mußte....
    Danke für Deine leckere Rezeptauswahl! LAsagne gibts bei uns am Wochenende wieder ;O)Frisch ...;O)
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. frisch kochen ist natürlich das idealste, aber wenn ich keine Zeit oder Lust dazu habe, zB. oft unter der Woche, esse ich lieber ein Brot mit etwas gesundem drauf und Obst...
      lg

      Löschen
  4. Fertigfraß kommt bei uns nicht auf den Tisch. Da ist nämlich wirklich nur Dreck drin und vor allem jede Menge Chemie - Geschmacksverstärker, Verdickungsmittel, Konservierungsstoffe - braucht kein Mensch. Es geht nichts über frisch gekochtes Essen. Die Rezepte hören sich lecker an.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau, und dabei habe ich noch gar nicht Analogkäse und Schinkenimitate erwähnt...
      lg

      Löschen
  5. Zum Glück habe ich keine Ahnung, wie Fertiglasagne schmeckt oder was da drinnen ist. Aber ich muss gestehen, so eine Vielfalt wie bei dir gibt es bei uns nicht. Ich werde dich also für die Zukunft als oberste Lasagneköchin im Hinterkopf behalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, oberste Lasagneköchin, sehr lieb :-))
      Ich wüsste nicht, welche von meinen gebloggten Lasagnen mir am besten schmeckt, ich mag sie alle!
      lg

      Löschen
  6. Liebe Friederike,
    wie schamlos doch die Industrie mit solchen Produkten umgeht. Mir tun schon die stressgeplagten noch zusätzlich arbeitenden Hausfrauen leid die schnell was auf den Tisch bringen müssen und dann zu so einem Produkt greifen. Was ja noch schlimmer ist, dass Kinder immer mehr zu solchen Produkten greifen weil sich nicht richtig um sie gekümmert wird. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen ausgerechnet Lasagne fertig zu kaufen, höchstens die Nudelplatten. Deine Rezepte sind fantastisch und ich rate wirklich auch den jungen Leute und /oder Mamis und Papis bereitet ein Lasagne vor man kann sie sogar einfrieren und es ist immer schnell was eigenes warm zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie recht du hast, liebe Ingrid. Leider ist es so, dass die Mehrfachbelastung, der Frauen mit Familie und Job etc. ausgesetzt sind, eher zu Fertiggerichten greifen lässt :-((
      Um so wichtiger ist es Alternativen aufzuzeigen und nicht billige minderwertige Produkte zu propagieren,
      lg

      Löschen
  7. Liebe Friederike,
    schlimm ist, das die Industrie
    das Zeug munter weiter verkauft.
    Irgendwie scheinen sie das ja immer loszuwerden.
    Ich finde diese Fertigsachen einfach gruselig.
    Wir kochen so gerne selber und sogar mein 14 jähriger fängt
    an in der Küche Rezepte auszuprobieren.
    Ein toller Artikel von dir!
    Ganz liebe Grüße
    von Urte

    AntwortenLöschen
  8. Ich sage nur - ja, ja und ja! und danke!

    AntwortenLöschen
  9. Kürbis-Haselnusssauce. Oh ich glaub das muss ich probieren!

    AntwortenLöschen
  10. Es ist echt eine Schande was da als Lebensmittel gilt.🤬

    AntwortenLöschen