Sonntag, 1. Februar 2015

180 Grad spitz und stumpf



Alle 2 Wochen gibt es die Gelegenheit den Blick um 180 Grad zu drehen - ich finde das eine sehr nette Idee von Eva von verfuchstundzugenäht! Nicht immer ist die Fragestellung einfach zu zeigen, aber spitz und stumpf hat mir Spaß gemacht so wie laut und leise.



Bei spitz habe ich mich sofort an diese italienische Straßen-Laterne erinnert. Ich habe sie in Portovenere in Ligurien vor fast 10 Jahren fotografiert und mich gefragt, warum sie wohl so schön spitz sei... 


das ist die bizarre felsige Halbinsel bei Portovenere an der ligurischen Küste und ein nicht sehr spitzer, aber auch nicht stumpfer Kirchturm
(Tipp für Ligurienreisende)



Bei stumpf fällt jeder sicher als erstes ein ungespitzter Bleistift ein und nicht unbedingt ein Waldbaum... 

Diese zwei Bäume (und noch viel mehr) im eigenen Wald waren einmal schön spitz, aber beim Eisbruch vor 2 Monaten verloren sie leider ihre spitzen Wipfel, wurden stumpf und müssen nun raus. 


So schnell geht das - schon liegt der Baum am Boden und übrig bleibt im Wald der stumpfe Baum,
der Baumstumpf... 


der dann vermoosen und in Ruhe verrotten kann... 


oder er macht sich schön und schmückt sich mit einem Blümchen! 



(Mein Beitrag kommt so wie der von Eva völlig unphilosophisch daher, denn man könnte zum Beispiel über abgestumpft noch lange debattieren... )




Beim Baumfällen hat uns ein Baum seine innere Schönheit gezeigt! 



Kommentare:

  1. Wunderbare Fotos! Das mit dem Blümchen am Baumstamm gefällt mir sehr gut und die Insel mit der Kirche sieht sehr mystisch aus!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Was hast du nur wieder für schöne Fotos zusammengetragen?
    Aber nicht nur das - der stumpfe Baum... der Baumstumpf Ein herrliches Wortspiel.
    Und deine Baumbetrachtungen find ich irgendwie schon philosophisch!

    AntwortenLöschen
  3. die Laterne..die Spitzen..damit die Tauben nicht darauf sitzen..denke ich mal

    toll gemacht
    LG vom katerchen zum Wochenstart

    AntwortenLöschen
  4. ich finde den beitrag eigentlich auch recht philosophisch ... du erzählst vom wachsen und sterben und wieder eins werden mit der natur! und die bilder sind sehr passend dazu!
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  5. Wow, was für ein tolle Auswahl an beeindruckenden Bildern du uns zu diesem Thema präsentiert! Ich finde das Arbeiten mit Themen (insbesondere auch beim Malen) sehr spannend und interessant. Freue mich schon auf "Alles und Nix" <3!

    Liebe Grüße!

    Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. danke für eure lieben Kommentare!

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Fotos zum Thema

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen