Freitag, 20. Februar 2015

Gruß aus dem Waldviertel



Ganz schön kalt und winterlich ist es noch im oberen Waldviertel (nördliches Niederösterreich) in der Gegend von Schrems nahe der tschechischen Grenze. Da pfeift der Wind auf der Hochebene.



Dort musste ich unbedingt hin zu GEA und den inzwischen weithin bekannten Waldviertler Schuhen (von denen ich mittlerweile 5 Paar besitze und fast keine anderen Schuhe mehr trage), sie werden in der neu gebauten Holz-Jurte verkauft. Der Firmengründer Heini Staudinger ist so etwas wie ein moderner bodenständiger und ziemlich schräger Robin Hood und österreichweit bekannt geworden. Er scheut sich nicht, sich mit vermeintlich Mächtigen (zB. Finanzwelt) anzulegen und hat der Region neue Impulse in allen möglichen Bereichen gegeben, von Arbeitsplätzen bis Formel Z wie Zukunft.

Letzte Woche hat Konstantin Wecker hier in Schrems seine neueste Tournee gestartet
(ich hab´s leider versäumt). 




Das sind meine T-Shirts mit den Aussprüchen von Heini Staudinger:


Er hat (nicht ganz bierernst) drei Grundprinzipien für seine Firma aufgestellt, das erste "Prinzip" (ohne Foto) ist die Übertragung vom Anfang von "let it be" von den Beatles in Mundart, aber mir als T-Shirt-Spruch ein bissl zu deftig... aber schaut euch das Video an (für Nicht-Österreicher/Bayern vielleicht nicht gut verständlich...??)

links Roland Düringer, rechts Heini Staudinger


... Sehr gerne diskutiere ich mit meinen Neffen und Nichten über unsere Firmengrundsätze. 
1. Scheiß di ned au!  2. Bitte, sei ned so deppat! ... mit großer Ernsthaftigkeit, dass nichts im Leben uns mehr hindert als die Angst. 3. Unser dritter Grundsatz ist der allerwichtigste, und er heißt: Orientier´ dich an der Liebe!‘“
– Heini Staudinger, gekürzt aus GEA Album, Nr. 87, S. 2, S. 8[3]


In diesem Sinne liebe Grüße aus dem heute sonnigen Waldviertel


Kommentare:

  1. da kommt mächtig KÄLTE durch die Bilder rüber Friederike
    Sprache etwas verstehen kann ich schon,
    neulich habe ich mit ein Buch mit Österreichischenmärchen gelesen..da waren Worte...die für mich keinen Sinn ergaben... von diesen Märchen nur in der Mundart waren nicht viele...gut für mich.
    LG vom katerchen zum Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaube, das Lesen von (fremder) Mundart ist ja noch schwieriger als das Hören...
      lg an dich und lies lieber Sachen die dir gut tun!!!

      Löschen
    2. Märchen lesen tut mir GUT..wirklich
      auch wenn es manchmal ETWAS holperig ist.
      LG vom katerchen

      Löschen
  2. Der Staudinger! Hast du ein Stück Apfelbäumchen? Wir haben gestern erst beschlossen, dass wir uns quasi ein Schuh-Abo kaufen über diese Anteilscheine. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, das wär eine gute Sache, aber mir/uns zu viel Geld so auf einmal (ich hab diese Möglichkeit auch bei Göttin-des-Glücks nicht abgeschlossen), ich kaufe mir lieber öfter ein Paar Schuhe...
      aber schön, dass ihr das macht!!!

      Löschen
  3. Liebe Friederike,
    danke für diesen tollen Post! Beinah hätte ich nämlich vergessen, mit Tickets für das neue Konzert von Konstantin zu besorgen! Das ist mein absoluter Lieblings-Liedermacher, seit jungen Jahren begleitet er mich mit seiner Musik und seinen Texten!
    Hab mir grad mal diese Schuhe angeschaut, die sind schon klasse!
    Das Video von Heini Staudinger ...herrlich! Ich hab grad gelacht ...;O) Seine Übersetzung von "Let it Be", sehr amüsant *grins*
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes und gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich :-)
      ja, er ist schon ein Original der Staudinger, eigentlich beide! ich mag auch den Konstantin Wecker, seine Lieder und seine Stimme!
      lg

      Löschen
  4. Hahha! Die T-Shirts sind toll!
    "Bitte sei ned soo Deppad" gefällt mir am besten. Hätte ich auch gerne gleich als Postkarte - oder noch besser: Als Poster für die Wand. ;)

    Deine Fotos gefallen wir auch sehr. :) Hier oben im Norden, in Bremen, hatten wir in diesem Jahr nur etwa 2-3 Tage richtig Winter: Daher muss ich ihn mir woanders anschauen. ;)

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  5. Wecker..ja! Den hätt ich auch gern gehört!
    Dein ...österreichischer Robin Hood-Vergleich .... der ist super!

    Ich war voriges Jahr zu Weihnachten oben, einach so ein paar Tage. Und da ist dann Heinis Familie auch eingefallen. Ein sehr bunter, quirliger Haufen - wie du dir vielleicht denken kannst. Und da hat Heini den Kindern, auch meinem, seine Firmengrundsätze erklärt. Ein Hit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahnsinn, das hätte ich gern miterlebt...

      Löschen