Freitag, 29. November 2013

Pestoschnecken und Apulien und Weihnachtskeks


Am Horizont das ist der Leuchtturm von Santa Maria di Leuca am allersüdlichsten Punkt von Apulien am "Stiefelabsatz" von Italien. Das war im April, es war ein frühsommerlicher Tag und ich konnte mich dort auf einem dieser schönen Straßenmärkte mit sonnengetrockneten apulischen Tomaten eindecken (der Verkäufer hat das Geschäft des Tages gemacht!).

Castrignano del capo mit Markt und Kirche

Die getrockneten und nicht in Öl eingelegten Tomaten verwendete ich so gern für Pesto rosso und dieses wiederum ist die ideale Fülle für Pestoschnecken, die so gut zu einem abendlichen Glas Rotwein schmecken! Und wie passt das nun mit Weihnachtskekserln zusammen?
Nun, an die Pestoschnecken habe ich mich nämlich wieder beim Keksbacken erinnert, weil in vielen Rezepten die Weihnachtskekse praktischerweise und zeitsparend von einer Teigrolle abgeschnitten werden (wie zB. meine Waldkekserl).

So habe ich heute mein letztes Gläschen vom apulischen Pesto rosso geopfert und den knusprigen Germ- / Hefeteig mit Kartoffeln von Magdi aus Südtirol geknetet. Sie macht daraus ihre spezielle Focaccia; und ich finde den Teig phänomenal für pikante Schnecken mit beliebiger Pesto- oder Kräuterfülle.



Pestoschnecken

Germ-/Hefe-Teig mit Kartoffeln:
(die halbe Menge von Magdis Originalrezept für 15-20 Schnecken je nach Dicke)

300 g Mehl
(1-) 2 kleine Erdäpfel/Kartoffeln gekocht, durchgepresst
25 ml Olivenöl
1 TL Salz, etwas weißer Pfeffer
1/3 Würfel Germ/Hefe
2 TL Zucker für das Dampferl/den Vorteig
getrocknete Kräuter nach Belieben (bei mir apulischer Oregano)
Wasser/Milch erwärmt nach Bedarf


Kartoffeln und andere Zutaten für den Teig - Vorteig -
gekneteter Teig - schön aufgegangen

Für den Vorteig ca. 2 TL vom abgewogenen Mehl entnehmen und mit der zerbröckelten Germ/Hefe, dem Zucker und etwas erwärmter Milch verrühren und zugedeckt gehen lassen. Dann mit den restlichen Zutaten einen nicht zu weichen Teig kneten. Ist er zu fest, etwas warmes Wasser dazugeben.
Den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur aufgehen lassen. Wenn ich Zeit habe (oder eigentlich, wenn ich gerade keine Zeit zum Backen habe...), lasse ich ihn gern einige Stunden im Kühlschrank gehen und reifen.

Den Teig dann auf einer bemehlten Unterlage rechteckig ausrollen, mit Pesto bestreichen und zu einer länglichen Rolle einrollen. Mit einem scharfen Messer vorsichtig und ohne die Rolle zu sehr zusammenzudrücken ca. 2cm breite Stücke abschneiden. Diese nebeneinander in eine befettete Form stellen - nicht zu sehr zusammendrücken, sie brauchen Platz um sich!!

Die Form ins kalte Rohr stellen (wie meistens bei Germteig), auf 180/190°C aufdrehen und die Schneckchen ca. 20-25 Minuten backen, bis sie gut gebräunt sind...





... und schön aufgegangen!
Und wo bleibt jetzt das Gläschen Rotwein?


Kommentare:

  1. Darf ich dir einen Vino Tino von hier anbieten ;-)

    Bei der Überschrift dachte ich zuerst an "echte" Schnecken, wo ich kein Freund von bin. Diese hier, also welche mit Pesto und Kräutern habe ich noch nie probiert. Von daher wird es mal Zeit dass ich dein Rezept austeste.

    Danke dir dafür.

    Wünsche ein schönen Wochenende und sende liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern, ein Rotwein aus Teneriffa würde mir sicher schmecken!
      lg

      Löschen
  2. Ein Gläschen wirst du doch im Vorrat haben. ;-)
    Schöne Schnecken! Und den Kartoffel-Hefeteig schnappe ich mir!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es war noch ein friulanischer Merlot aus Cormons da...
      lg

      Löschen
  3. Also ich könnte nicht stilecht einen Rioja dazu anbieten, italienischen Wein hab ich grad nicht hier.
    Dafür is der Rioja, eine tolle alte Reserve oder so ;-)

    Germteig mit Erdäpfeln finde ich interessant, aber was ist dann anders am Germteig, schmeckts luftiger oder irgendwie sonst anders?

    Diese getrockneten ohne Öl Tomaten, lass ich mir auch immer von meinen Eltern aus Italien mitbringen, hab ich hier noch nie so gesehen!

    Liebe Grüße und einen schönen Adventsonntagsrest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Teig schmeckt irgendwie würziger mit den Erdäpfeln, ich gebe auch gern ein bisschen mehr als angegeben dazu (wie sichs ausgeht), ein bisschen knuspriger ist er auch. Ich muss einmal eine Focaccia damit probieren.

      die getrockneten Paradeiser ohne Öl halten sich ewig, theoretisch..
      lg

      Löschen
    2. Vielleicht probiere ich das mal aus, mal sehen, rein aus Neugierde :-)
      Liebe Grüße Sina

      Löschen
  4. Liebe Friederike,
    danke für das leckere Rezept und die herrlichen Bilder!
    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Adventswoche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ha ha ha, die Kurve zu den Weihnachtskeksen hast Du ja noch gekriegt, wobei ich jetzt beim Lesen die ganze Zeit auf eine Plätzchenrezept gewartet habe. Genial Spannung erzeugt! Die Schnecken sind echt eine gute schnelle Idee (abgesehen von der Gehzeit des Hefeteiges) und lassen sich bestimmt auf vielerlei Art füllen. Mit Pesto verde und Feta etc.. Wird gespeichert, vielen Dank!
    Ganz liebe Grüße von
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach so, ich nochmal: hast du das Pesto rosso Rezept auch im Blog? :-)

      Löschen
    2. danke :-))
      das Pesto hab ich nicht im Blog, (2/3 sind getrocknete Tomaten, 1/3 Mandeln trocken geröstet, frische Petersilie oder Basilikum, wenig Knoblauch, das Ganze mit etwas Pflanzenöl vermixen und dann erst gutes Olivenöl rein, bis die Konsistenz stimmt),
      lg

      Löschen
  6. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  7. Ein fröhliches Hallo!
    Heute das erste Mal auf/in diesem Weblog, muss ich gestehen - ich bin begeistert. Diese Themenvielfalt finde ich ganz toll, am meisten hat mir die Idee für den 12tel Blick gefallen.
    Die Pestoschnecken werde ich demnächst ausprobieren, weil mir pikante Bäckereien mehr zusagen, als süße.
    Danke fürs teilhaben lassen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen