Mittwoch, 20. Juni 2018

#wirrettenwaszurettenist bringt Nudeln Jägerart


Wer kennt die so genannten "Rettungsaktionen  - Wir retten was zu retten ist" nicht? Infos gibt es hier...

Christine (Anna Antonia Herzensangelegenheiten), die nun zum 1.x die Bloggeraktion organisiert (herzlichen Dank dafür!), schreibt:
Um gleich ein Zeichen zu setzen dass es weitergeht mit unsrer feinen Gruppe, darf ich euch zu meiner großen Freude zur nächsten Rettungsaktion einladen - und zwar zum Thema: 
"Nudelgerichte aller Art"


Da das Thema sehr weit gesteckt ist, habe ich im Supermarkt fotografiert (nicht gekauft), was es so an Nudel- "Convenience"-Produkten gibt. Convenience bedeutet einfach Bequemlichkeit - punkto Lebensmitteln unterscheidet man mehrere Stufen von garfertig bis verzehrfertig. Mein Foto oben von einer Packung Nudelpfanne, deren Inhalt mit faschiertem (Hack-) Fleisch und selbst gekochten Hörnchen-Nudeln vermischt werden soll, würde ich als küchenfertig bezeichnen. Jägerart bedeutet mit Pilzen.

In der Packung sind Salz und Gewürze, getrocknetes Gemüse, Pilz- und Hefeextrakt, Speck, Aromen (künstlich!), Zucker etc. drin. Auch enthalten ist zB. Maltodextrin - das ist ein Kohlenhydratgemisch mit vielen Kalorien, eigentlich ein Nahrungsergänzungsmittel, das den meisten Fertigprodukten beigegeben wird. Es kann bei empfindlichen Personen Nebenwirkungen wie Sodbrennen oder Durchfall verursachen und DiabetikerInnen sollten darauf verzichten, da es den Blutzuckerspiegel erhöht. All das steht natürlich nicht auf der Packung.  

Dann lieber selbst kochen, oder? Einfacher, kostengünstiger und sättigender als eine Nudelpfanne bzw. Nudeln mit Sauce ist doch kaum ein Gericht... und mit frischen Zutaten unschlagbar gesund!


Nudelpfanne Jägerart
Eigenkreation für ca. 2 - 3 Personen

Zutaten:
1 Zwiebel, 1 Karotte, Knoblauch, 1 roter Gemüsepaprika,
reichlich Pilze, optional etwas Zucchini
200 g faschiertes (Hack-) Fleisch vom Schwein, Rind oder Wild
1 EL Tomatenmark
ca. 3 Tomaten in Würfeln
optional 1 Glas Rotwein
ca. 150 - 200 ml Suppe oder Wasser zum Aufgießen
Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian oder eine Wildgewürzmischung
beliebige Nudeln, nach Packungsanweisung al dente gekocht

Zubereitung:
Etwas Öl erhitzen und das Gemüse vom linken Foto sanft anbraten, das Fleisch mitbraten, dann das Tomatenmark. Das gesamte restliche Gemüse und die Pilze beifügen, würzen und aufgießen. Zugedeckt leise köcheln lassen, die Nudeln kochen und zum Servieren alles vermischen, ggf. mit Käse bestreuen.


Je nach Belieben kann die Nudelpfanne mehr oder weniger saucig ausfallen. Das Foto oben zeigt die "trockene" Variante mit Nudeln, die ich auch kurz mitgebraten habe.

~~~



Für eine vegane Variante der Jägerpfanne wird das Fleisch durch rote Linsen ersetzt, diese benötigen aber mehr Flüssigkeit zum Aufgießen.


... und der Hirsch darf wieder in den Wald springen! 



Linkliste aller TeilnehmerInnen an der Rettungsaktion:

1x umrühren bitte aka kochtopf - Pasta mit warmem Brokkoli-Pesto

Anna Antonia - Cannelloni mit Garnelen

auchwas - Lasagne klassisch

Aus meinem Kochtopf - Käse-Makkaroni - Macaroni and Cheese - Klassiker in jedem Diner

Bonjour Alsace - Grundrezept Pasta

Brittas Kochbuch - Nudelauflauf

Brotwein - Pasta all’arrabbiata – feurig scharf!

Cakes Cookies an more - Macaroni and Cheese

CorumBlog 2.0 - Asiatisches Spargel-Curry mit Nudeln

Dynamite Cakes - Überbackene Bandnudeln mit Spinat-Pesto

evchenkocht - Lamm-Lasagne

Fliederbaum - Nudelpfanne Jäger-Art

German Abendbrot - Bavette mit Spargel, Shrimps und Basilikumöl

Karambakarinas Welt - Nudel-Schinken-Gratin

Kleines Kuliversum - Fetucchini in cremiger Zitronensauce mit Dill und Spargel

Leberkassemmel und mehr - Spaghetti mit Meeresfrüchten

Madam Rote Rübe - Spaghetti mit Rucola und schwarzen Oliven

magentratzerl - Instantnudel-Gewürzpaste auf Vorrat

our food creations - Pasta-Klassiker

Pane-Bistecca - Selbstgemachte Spaghetti mit geroestetem Gemuese und Lachs

Schönes + Leben - Spaghetti mit Guacamole, Kirschtomaten und Peperoni

Summsis Hobbyküche - Tortellini mit Spinat - Ricotta - Füllung

The Apricot Lady - Glasnudelsalat

Turbohausfrau - Ragù Bolognese




Kommentare:

  1. Ich nehme eine große Portion deiner Nudeln, bitte.
    Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass es viele Leute gibt, die diesen Schund aus einem Mangel an Selbstvertrauen heraus kaufen. Das ist schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, als ob manche ein Gericht nicht selbst würzen könnten :-(

      Löschen
  2. Das klingt super! Ich nehme dann bitte gern ein Tellerchen mit Hirsch, wenn auch die vegange Variante sicher gut schmeckt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir hat die vegane Linsenvariante am besten geschmeckt!

      Löschen
  3. Da braucht es wirklich kein Fertiggericht mehr - klingt köstlich und schmeckt der ganzen Familie.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. Ja, es ist schon erstaunlich, wie so etwas einfaches wie eine Nudel-Gemüse-Pilz-Pfanne mit Fertigtüten "gekocht" werden muss. Dein Teller sieht lecker aus! Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nudeln sind meiner Meinung nach sowieso am einfachsten zu kochen, auch Kochanfänger fangen meist damit an...

      Löschen
  5. Liebe Friederike,
    eine wunderbare Pfanne und ehrlich mit Wild hatte ich bisher noch keine Nudeln und so eine Pfanne nach Deinem Rezept mit Wildschwein oder Reh stelle ich mir super vor. Danke für das schöne Rezept. Herzliche Grüße und eine schöne Restwoche Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Friederike,
    ICH, die ja nicht die beste Köchin vor dem Herrn ist, nehme Deine Nudelpfanne nach Jägerart, gerne zum Anlass, auch mal etwas "leckeres" herzustellen.
    Allerdings bleibe ich beim Faschierten.
    Erfolgsmeldung kommt auf jeden Fall *gg*

    P.S.
    Dieser Link funktioniert nicht, war auf die Selbstgemachten Spaghetti neugierig
    Pane-Bistecca - Selbstgemachte Spaghetti mit geroestetem Gemuese und Lachs

    Liebe Grüße und gutes Gelingen weiterhin
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry Korrektur: etwas "Leckeres" herzustellen ;-(

      Löschen
    2. Hallo Elisabetta,
      leider ist genau gestern ein technischer Fehler bei meinem Anbieter fuer meinen Blog entstanden und nun ist er offline. Tut mir Leid, die Technicker bemuehen sich, das alles wieder in Gang zu bringen.

      LG Wilma / Pane-Bistecca

      PS: Danke Friederike und sorry dass es nicht geht.

      Löschen
  7. So fein selbstgemacht wuerde mir jetzt auch schmecken!!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Friederike,
    Deine Nudelpfanne Jägerart sieht köstlich aus!
    Diese Beutelchen kaufe ich auch nicht, selber und frisch kochen ist immer besser ;O)
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Ich mochte diese kleingehackten Jäger aus der Tüte noch nie!
    Ein Glück, dass Du einen Ausweg gefunden hast ;-)

    Mit leckerem Gruß
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, wer will schon einen gehackten Jäger essen ;-))

      Löschen
  10. Liebe Friederike,
    eine Portion der vegetarischen Variante biddeschön! :-) Klingt sehr, sehr gut.
    LG aus Leipzig von Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die veggie Variante hat mir mit den ROTEN Linsen am besten geschmeckt! Die drängen sich geschmacklich nicht auf...

      Löschen
  11. Oh ja, Jägersauce aus der Tüte- in den 60ern eine echte Errungenschaft. Deine selbergemachte Variante ist tausendmal besser, ganz bestimmt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diese ersten Fertiggerichte waren damals eben der Fortschritt...

      Löschen
  12. Echt schräg, es gab mal eine Zeit, in der ich echt gerne diese Nudelgerichte aus dem Packerl "zubereitet" hab - einfach alles ins Wasser, kochen, fertig.
    Grausam! Wie das wohl passieren konnte!?
    Ist aber zum Glück schon seeehr lange her...
    Deine Nudelpfanne könnte was für meine Kinder sein :-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaube, irgendwann früher haben wir alle diese Packerlgerichte mehr oder weniger verwendet. Ich denke nur an die sooo praktische "Zwiebelsuppe", die sich als Sauce zum Überbacken für Hendl geeignet hat... ist heute alles für mich unvorstellbar!

      Löschen
  13. Hallo liebe Friederike,
    eine gute Wahl! Gerade hab ich sogar auf der Packung diesen netten Zusatz entdeckt: "Frei von..." - du beweist zum Glück, dass dein leckeres Essen völlig frei von diesen Päckchen ist. Klingt sehr lecker!!!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  14. die Packung lockt tatsächlich mit "frei von" (Konservierungsstoffen etc), aber trotzdem sind immer noch Dinge drin, die man nicht zu sich nehmen will :-((
    lg

    AntwortenLöschen
  15. Diese Fix-Packerl sind soooo....örks! Klasse Rezept für einen absoluten Pasta-Klassiker!

    AntwortenLöschen
  16. Wer braucht schon so ein Tütchen, wenn Du solch ein leckeres Rezept mit frischen Zutaten hast? Genau, keiner!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Deine Jägersauce sieht super lecker aus! Da braucht niemand mehr ein Tütchen!
    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen