Samstag, 21. September 2019

mediterranes Hendl mit selbstgemachtem Paradeismark

Selbstgemachtes Paradeismark schmeckt super fruchtig-mild-aromatisch! 

Ich verwende es jetzt, wo es aromatische vollreife Tomaten gibt, am liebsten frisch gemacht (Inspiration Susi Turbohausfrau) und es geht, vereinfacht gesagt, so:  

Vollreife Paradeiser mit Gewürzen und Kräutern im eigenen Saft im Rohr schmurgeln, durch die Flotte Lotte passieren, dann durch ein Tuch abseihen. Der Rückstand im Tuch ist das Paradeismark. Was mit dem hellen abgeseihten Saft geschieht, ist eine andere Geschichte! Beides, das Mark und der Saft, halten sich ein paar Tage gut im Kühlschrank, können aber auch eingefroren oder eingerext werden.

Für einen mediterranen Hühnertopf braucht´s neben dem Hendl nicht viele Zutaten (aber die in guter Qualität): das Eigenbau-Paradeismark anstelle von gekaufter Passata aus der Flasche, südliches Gemüse nach Belieben und ein paar gute bio Oliven...



mediterranes Hendl
(für 2 Personen - mit viel Gemüse und Sauce)

1 kleines Gockelhähnchen, geviertelt oder 2 Hühnerkeulen
1 mittelgroße (Tropea-) Zwiebel
1 Knoblauchzehe oder mehr
1 mittelgroße Karotte
1 Selleriestange
reichlich selbstgemachtes Paradeismark (siehe Foto unten) oder handelsübliche Passata, 1 kl. Flasche
1 Glas Weißwein
Olivenöl
Salz
Chili für eine gute Schärfe
Rosmarin, Thymian oder eine mediterrane Kräutermischung

1/2 Melanzani / Aubergine, ca. 200 g
entkernte ligurische Oliven (Taggiasche bzw. Taggiasca, man findet beide Namen)

Zubereitung:

Die Hühnerteile salzen und in einem Topf in Olivenöl rundum goldbraun anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
Die klein geschnittenen Zwiebel, Knoblauch, Karotte und Sellerie darin sanft anbraten, das Paradeismark zugeben, würzen und mit Wein ablöschen. Das Fleisch in die Sauce legen und zugedeckt sanft gar köcheln lassen, eventuell auch etwas Wasser dazu leeren.

Die Melanzani / Aubergine in etwa 1 cm große Würfel schneiden und sofort bei mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne OHNE oder nur mit ganz wenig Öl rundum schön braun anbraten. Ich habe nur ein paar Tröpferl Öl verwendet, sonst saugen sich die Melanzani gleich so voll - Tipp bei Claudio und in seinem Kochbuch "a casa" gelesen. Die Melanzaniwürfel auf einen Teller geben und erst dann salzen.

Wenn das Huhn fertig und nochmals abgeschmeckt ist, werden die Melanzani und reichlich Oliven nach Belieben untergemischt. Nur mehr kurz ziehen lassen, mit (hellem) Brot genießen und die viele Sauce auftunken...


Weinreben auf der Halbinsel Peljesac im Frühling 2019

Wir tranken einen kroatischen Weißwein (Maraština) von der Halbinsel Pelješac dazu - mitgebracht von unserer Hochzeitsreise im Frühling. Der trockene, starke Wein mit feinen Kräuteraromen passte perfekt zum Essen und schmeckte uns schon vor Ort außerordentlich gut. Maraština ist eine autochthone Rebsorte und wächst hauptsächlich in Süddalmatien auf den Inseln. Das Problem ist der Nachschub, dieser Weißwein ist bei uns in Wien nicht zu bekommen ;-(    oder weiß wer was?

Aber der Herbsturlaub in Kroatien naht...





Kommentare:

  1. MMMMMmmmmmmmmmm, das klingt sehr verführerisch, irgendwie muss ich dabei an Griechenland denken, trotz des kroatischen Weins ;-) Auf der Halbinsel Pelješac waren wir seinerzeit auch, Wein haben wir da allerdings zwar verkostet, aber keinen mitgenommen (vielleicht beim nächsten Mal...?) Wo man hier welchen bekommt, weiß ich leider nicht - ich denke, eine Internetbestellung wäre eine Möglichkeit (Ist vermutlich nicht die umweltfreundlichste Methode, aber auch nicht viel weniger umweltfreundlich als wenn der Wein von Kroatien mit dem LKW hergekarrt wird...) Vielleicht könnt ihr euch ja derweil mit heimischem Wein begnügen und beim nächsten Kroatienurlaub einen Großeinkauf machen ;-)))
    Alles Liebe, Traude
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/09/t-in-die-neue-woche.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. heimischer Wein braucht sich ja auch nicht zu verstecken!!
      lg

      Löschen
  2. Na super, bisher hab ich den Rückstand eher, hüstel, entsorgt!?!?
    Ich klatsch mir auf die Stirn, wie konnte ich ...
    An manche Sachen denkt man einfach nicht, so naheliegend sie sein mögen...:-/
    Danke, dass du uns dein Rezept gezeigt hast!
    Liebe Grüße! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, liebe Friederike , das mit dem Paradeismark is ja einfach. Na, wenn ich das mal früher gewusst hätte! Danke für die Anleitung! Mit dem mediterranen Hendl kann ich mich leider nicht so anfreunden, sorry! ;-)
    Dir alles Liebe und einen schönen Sonntag!
    Karin

    AntwortenLöschen