Montag, 16. Januar 2017

pikanter Gemüsekuchen Restlessen



Was gibt der Kühlschrank nach einem kochwütigen Wochenende noch her? Vielleicht ein Viertel Hokkaido-Kürbis, eine Karotte, einen halben Kohlrabi, eine große Zwiebel, ein paar Stämmchen Petersilie... her damit, das passt alles in einen pikanten und leichten Gemüsekuchen. Pinienkerne sind auch vorhanden? Perfekt!

Gemüsekuchen
(für 1 Form mit ca. 24 cm DM)

  • 300 g geraspeltes Gemüse (zum Beispiel Kürbis, Karotte, Kohlrabi)
  • 2 mittlere gehackte Zwiebeln
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 100 g geriebenen Parmesan oder anderen Hartkäse
  • 100 g Dinkelmehl
  • ca. 40 ml Rapsöl
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer, frische Thymianblättchen
Das Rohr auf 180°C vorheizen und eine Tarte-Form befetten und bebröseln. 
Mehl mit Öl und den Eiern gut verrühren und die restlichen Zutaten einmengen. Die Masse in die Form streichen, reichlich mit Pinienkernen bestreuen und ca. 40 Minuten backen. 



gerade noch rechtzeitg aus dem Rohr geholt

Der Gemüsekuchen ist ein leichtes Abendessen und schmeckt auch am nächsten Tag aufgewärmt noch bestens. Dazu passt sehr gut ein Joghurt-Ziegenfrischkäse-Dip oder ofengebratene Kürbisspalten. 


Eine eiskalte Woche liegt vor uns, kommt gut durch den Frost! Die Schneerosen vom Jahresanfang liegen jetzt sicher unter einer dichten Schneedecke verborgen und haben es darunter warm...



Kommentare:

  1. Liebe Friederike,
    das ist ein Resteessen, das mir sehr gefällt! Danke für dieses schöne Rezept!
    Schön, wie die Schneerosen aus dem Schnee herausschauen!
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich fürchte die Schneerosen müssen noch eine zeitlang im Verborgenen blühen :-(

      Löschen
  2. Das ist eine hervorragende Idee für Reste. Ich denke, da passt sicher auch ein kleines Stückerl Geselchtes, wenn es einem übrig geblieben ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja klar, und ich habe gerade überlegt, ob man nicht auch einen Teil des Mehles durch geriebene Nüsse ersetzen könnte...

      Löschen
  3. die Idee mit den Nüssen gefällt mir auch
    DANKE Friederike für dieses Rezept

    hier ist alles grau in grau und kein Frost..
    mit einem Lg vom katerchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir haben seit Tagen Dauerfrost und Nächte mit ca. -10°, es ist soo kalt und ich mag das gar nicht :-(
      lg in den warmen Norden

      Löschen