Montag, 24. Oktober 2016

meine Prato und "gesetzte Eier" zum Frühstück

die PRATO:
Die Süddeutsche Küche von Katharina Prato, 19. Auflage, 1887
(1. Auflage 1858)
Das hier ist eine vollständige und sehr schön erhaltene Ausgabe des berühmten Kochbuchklassikers und es ist meines!!

Ich habe nämlich das Buch im Sommer von der lieben Elisabetta geschenkt bekommen, da es bei ihr unbeachtet im Schrank stand. Vielen Dank im Nachhinein noch einmal, du hast mir wirklich eine große Freude damit gemacht!
Ich blättere sehr gern im Buch und staune und schmunzle über manche Zutaten und Gerichte (Krebsknöderl, gedünsteten Fischotter etc.), über die Zubereitung vor mehr als 100 Jahren, die Maßeinheiten und vieles mehr... Ich finde es einfach schön, ein historisches Kochbuch in Händen zu haben (das sage ich, die ich sonst seit Jahren nur e-books lese). Aber ein altes Kochbuch ist für mich etwas Besonders und Bleibendes, und wer weiß, wer dieses in den mehr als 100 Jahren schon benutzt hat...


Auf dieser Seite zum Beispiel findet man zahlreiche Speisen mit Eiern, eine unglaubliche Vielfalt. Ich habe die "Gesetzten Eier" zum Wochenend-Frühstück ausprobiert, aber nicht in einer großen Form wie im Buch beschrieben, sondern in kleinen Schüsserln... pro Person eines (oder auch mehr). Empfehlung fürs Frühstück oder ein kleines Abendessen!


Gesetzte Eier 
nach Prato
  • Das Backrohr auf 180°C vorheizen, 
  • pro Person ein ofenfestes Schüsserl ausbuttern, 
  • etwa 1 cm hoch eine Mischung aus Schlagobers/Sahne und Sauerrahm/saure Sahne eingießen,
  • ganz leicht salzen,
  • 1 Ei vorsichtig hineinschlagen und belegen mit:
  • 1 - 2 Sardellenfilets klein geschnitten,
  • etwas Schnittlauch,
  • ca. 1/2 TL Semmelbrösel.
Die Eier werden nicht gewürzt, weil die Sardellen salzig genug sind.
Im Rohr etwa 15 Minuten backen, bis die Semmelbröseln zu bräunen beginnen, dann sind auch die Eier und das Obers gestockt.
Die Schüsserl herausnehmen, kurz auskühlen lassen, mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen und mit Baguette dem Liebsten ans Bett bringen... äh oder sich das Frühstück von ihm bringen lassen!


Wie das schmeckt! Einfach umwerfend!
Alle Zutaten harmonieren bestens miteinander, man könnte keine weglassen oder ändern, ohne das Ergebnis zu schmälern! In solchen kleinen und einfachen, aber perfekten Rezepten zeigt sich die Größe von KochbuchautorInnen! Das Thema Prato ist bei mir noch lang nicht zu Ende...

ein Blick ins gestockte Innere
(leider unscharf)
***



Meine Lieben, ich bin demnächst wieder einmal weg... die letzten Oktobertage zwischen den Feiertagen nutzen und hoffen, dass uns in Kroatien, vielleicht hier die Sonne scheint!


Kommentare:

  1. Gratuliere zu diesen wunderschönen Buch liebe Friederike.
    Das Rezept liest sich super, ich werde es mal so machen aber in meinem Egg-Coddler, es reizt mich mit den Sardellen bin schon ganz gespannt. Hab eine wunderschöne Zeit auf Deiner Reise mit viel Spaß, Sonnenschein und vielen Genüssen!
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Sardellen sind bei der Sache das Tüpfelchen...
      lg

      Löschen
  2. Liebe Friederike,
    was für ein himmlisches altes Kochbuch!
    Die gesetzten Eier sehen sehr lecker aus!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag und wunderschöne Urlaubstage!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch ist wirklich ausgesprochen schön. Und das Rezept auch. Das werde ich auch einmal als Sonntagsfrühstück ausprobieren.
    Eine wunder-wanderbare Zeit wünsch ich euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Eier sind als Sonntagsfrühstück sehr sehr ideal!
      lg

      Löschen
  4. Sardellen und Ei..die vertragen sich IMMER Friederike
    habe auch so einen SCHIKEN,muss mal schauen wie alt mein Buch ist,glaube ETWAS jünger.
    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Friederike, DIESES Rezept von Dir werde ich sicher einmal ausprobieren ! *zwinker*
    Ich wünsche Dir erholsame Tage auf Krk ( die Bilder von 2015 habe ich mir nochmals angesehen - toll )

    Benützer des Kochbuches - Mutter - Mutter - Mutter.
    Nur ich bin das "Schwarze Schaf" ;-)

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  6. ein tolles altes Kochbuch und das Rezept ist ja lecker!
    Schönen Urlaub und gutes Wetter wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein tolles Kochbuch! Darauf kannst du Zoo stolz sein, ich bin ganz neidisch :-) Danke für das tolle Rezept, bin schon auf viele weitere gespannt :-) Liebe Grüße aus Passeier!

    AntwortenLöschen
  8. Solche alten Kochbücher sind immer wieder spannend. Manche Rezepte sind sehr reichhaltig oder auch sehr zeitaufwändig. Deines hört sich sehr praktikabel und lecker an. Viel Spaß auf deiner Reise.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. grossartig, dieses Buch!
    Ich hab nur eines vom Thum, aus den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, da wurde schon anders gekocht als jetzt :-) Deine Eier sehen köstlich aus!
    lg. Sina

    AntwortenLöschen