Montag, 27. Juni 2016

Topfenknöderl mit Mohnbröseln

Sommer am Himmelteich
Es ist Sommer geworden... gut, heute war ein kühler Regentag, aber ein "Wechselsommer" mit wechselndem Wetter ist ja auch was Schönes, oder?! 

Mit dem Sommer kommt auch die Zeit für frische Früchte und darum zeige ich euch heute meinen liebsten Knödel-Teig, um das ganze schöne sommerliche Obst zu begleiten oder einzuhüllen.

Der Topfenteig von Plachutta ist absolut gelingsicher und eignet sich für diverse Obstknödel (Erdbeer-, Marillen-, Zwetschken- etc.) und auch für ungefüllte Knöderl mit Fruchtsauce- oder Kompottbegleitung. Solche Knödel wollen nicht "nackt" sein, sondern sich umhüllen mit Bröseln oder Mohn, Nussbrösel... etc.



Topfenknödel mit Mohn

Topfenteig nach Plachutta
(für ca. 18 Fruchtknödel oder 18 ungefüllte kleine Knöderl)
  • 400 g Topfen/Quark
  • 60 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 Eidotter
  • etwas Zitronenschale (von ½ Bio-Zitrone)
  • eine gute Prise Salz
  • 150 g Weizenmehl (oder ca. 145 g Dinkel-)

Alle Zutaten mit Ausnahme des Mehles gut verrühren, zum Schluss das Mehl einmengen und den Teig ca. 3-4 Stunden oder auch über Nacht im Kühlschrank rasten lassen.

Mit den Händen kleine ungefüllte Knödel (oder mit beliebigem Obst gefüllte) formen, in Mehl rollen und im leicht siedenden Salzwasser sanft köcheln lassen, bis sie nach oben schwimmen und sich zu drehen beginnen.
In der Zwischenzeit in einer flachen Pfanne reichlich Butter zerlassen, Semmelbrösel hellbraun rösten, mit Zucker süßen und geriebenen Mohn (aus dem Tiefkühler oder frisch) einrühren. Ich nehme etwa 1/3 Brösel und 2/3 Mohn. In diesem Gemisch werden die Knöderl gewälzt und mit Zucker bestreut serviert.


Perfekt passt der karamellisierte Rhabarber-Röster von der Küchenschabe (klick) dazu! 

Mit übrig gebliebenen Abschnitten des Rhabarbers und den abgezogenen Fäden habe ich meinen Rhabarbersirup von hier gekocht - perfekte Restlverwertung, nichts wird weggeworfen! 



Der Sommer könnte jetzt doch ein Weilchen bleiben! 


Kommentare:

  1. Diese Topfenknöderln werde ich mir zu Gemüte führen - klingen recht lecker.
    1. Off Topic : Wo ist "mein" Lieblingsheader?
    2. Off Topic : Magst Du die Prato?

    lg
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabetta,
      ad 1) oje, welcher denn? der venezianische vielleicht?
      ad 2) würde ich sehr gern mögen, wenn du sie leichten Herzens weggeben wolltest.
      (fliederbaum1@gmail.com)
      lg

      Löschen
  2. Liebe Friederike,
    da bekomme ich schon am frühen Morgen großen Appetit! Ich liebe Topfenknödel mit Obst, und ich werde das Rezept sicher mal ausprobieren! danke dafür!
    Ein kühelr Regentag dazwischen, das klingt gut ... bei uns kann man derzeit sagen : oh, eine Stunde mal kein Regen ...ich hoffe, der Sommer kommt noch. Viel zuviel Regen derzeit .......
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Sommer kommt sicher noch, es ist ja erst Juni ;-)
      obwohl eine Bäuerin kürzlich meinte, in Schaltjahren ist kein richtiger Sommer... na, wir werden sehen!

      Löschen
  3. Yammi...und nun weiss ich was ich demnächst machen werde. Das wollte ich eigentlich schon lange und du hast mich inspiriert. Ich liebe Topfenknödel, lecker gefüllt mit Marillen oder Zwetschgen. Werde dann auch mal dein Rezept probieren denn bis dato habe ich immer das von Mama "genommen".

    Liebe Grüssle


    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mein Rezept von Mama gegen das neue getauscht ;-)

      lg

      Löschen
  4. Hm, dieses Kochbuch steht doch auch bei mir im Bücherregal. Wieso ist mir dieses Rezept nicht aufgefallen? Danke, dass du mich mit der Nase draufgestupst hast. Gerade rechtzeitig vor der Marillenknödelzeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mich hat auch nicht das Kochbuch, sondern ein Kollege auf diesen Teig gebracht - der hat Zwetschkenknödel für 20 Leute gekocht!

      Löschen
  5. Hach! Am Himmelteich war ich immer mit den Großelern baden. Was für eine schöne Kindheitserinnerung. Topfenknödel mit Mohn? Na! da bin ich heute nciht dabei. Da hab ichs gern klassisch auf zwei Essen aufgeteilt. Die Topfenknödel bitte mit Marillen gefüllt und den Mohn um die Nudeln. Und am Rhabarber hab ich mich für heuer schon abgegessen ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Rhabarberzeit ist eh schon fast vorbei...
      Ich hab den Himmelteich erst vor 2-3 jahren entdeckt und wenn ich in der Gegend bin, muss ich immer hin!

      Löschen
  6. ist noch ETWAS über Friederike..??? hört sich soo lecker an..glaube ich werde es mal testen..nur die Menge ist reichlich für mich..kann man den Teig auch in die Truhe stecken und bei BEDARF neu nutzen?
    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, leider nix mehr da...
      ich habe die halbe Menge genommen (und dabei das Ei und das Eigelb zusammen verrührt und dann halbiert). Ich würde die fertigen Knödel einfrieren und nicht den Teig.

      Löschen
  7. DANKE Friederike
    DANN könnte ich es ja mal versuchen
    LG zum Wochenende vom katerchen

    AntwortenLöschen