Dienstag, 20. Januar 2015

Büroküche und nachgekochtes Karfiol-Bananen-Curry


Bei diesem interessanten veganen Curry ging es schnell, ich habe es gesehen, sofort abgespeichert und für die Büroküche für rd. 15 Personen geplant! Unser Motto lautet ja abwechselnd eine/r für alle.

Das Originalrezept für 4 Personen könnt ihr bei Barbara nachlesen, ich habe es ungefähr mal 3 genommen und recht scharf und eher soßig gekocht, also mit mehr Flüssigkeit. In einem großen Kochtopf kocht es sich außerdem anders als eine geringe Menge im Wok zu Hause. Trotzdem schmeckte das Gericht allen sehr gut, danke Barbara, für die Anregung!


Curry mit Karfiol/Blumenkohl und Bananen 
für rd. 15 Personen


  • in einem gr. Topf in gutem Öl die Zutaten braten:
3 mittlere Zwiebeln gehackt
3 mittlere bis große Köpfe Karfiol/Blumenkohl in Röschen geteilt
5 oder mehr Knoblauchzehen und
gleichviel Ingwer gehackt
1 Bund Frühlingszwiebeln nur das Helle ringelig geschnitten (die grünen Teile für später aufheben)

  • dann die Gewürze dazugeben und kurz mitbraten:
1-2 EL Senfkörner
1 EL Korianderkörner gemörsert
(1 EL Bockshornklee, hatte ich leider nicht)
1 EL Garam Masala
1 EL Kurkuma
Salz
Chili (Flocken) 
etwas rote Currypaste
(Curryblätter hatte ich auch nicht)

  • aufgießen mit:
1 gr. Dose Kokosmilch
Wasser oder Suppe

Das Curry köcheln lassen, bis der Karfiol knackig, aber nicht allzu weich ist, abschmecken, den Topf vom Herd nehmen und zum Schluss die geschnittenen Scheiben von
7-8 Bananen vorsichtig unterrühren und auch das Grüne der Frühlingszwiebeln ringelig geschnitten. 

Basmatireis dazu, für 15 Personen kocht man 1 kg Reis.



Tipp: Die Bananen nicht zu dünn schneiden und in einer Schüssel mit dem Saft von 1/2 Zitrone vermischen. Erst kurz vor dem Anrichten ins Curry einrühren, sie werden sonst arg weich (außer man mag das so).



Fazit: Karfiol/Blumenkohl und Bananen passen gut zur Schärfe des Currys! Die Kombination mit den süßen Bananen ist vielleicht für manche gewöhnungsbedürftig, aber es lohnt einen Versuch!! Bei mir wird es das Curry wieder geben, das nächste Mal zu Hause im Wok!


Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Friederike,
    das klingt nach einem sehr leckeren Gericht! Ich finde das echt klasse, daß ihr reihum im Büro für Euch alle kocht, und dann auch so leckere Sachen. Echt toll!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das Bürokochen ist oft eine Herausforderung und dass man geeignete massentaugliche Gerichte findet, die auch noch leistbar sind (denn wer kocht zahlt auch),
      aber es fördert Gesundheit und Gemeinschaft!
      lg

      Löschen
  2. Das hat mich schon bei Barbara angelacht. Wenn du nun sagst, dass das gut ist, muss ich wohl eine Nachkochaktion starten. :)

    Deine Mandarinenmarmelade habe ich übrigens schon eingekocht. Sehr fein ist die! Und geht so schön schnell, weil man nur einen Teil der Mandarinen schälen muss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na bestens!! die mandarinenmarmelade hab ich als Tupfer auf eine Mascarpone-Joghurt-weiße Schoko-Creme gesetzt, das war die Büronachspeise, ich hab ein ganzes Glas geopfert ;-)

      ich hab beim Curry die Gewürze zu wenig gemörsert, das stört ein bissl, und die bananen können ganz schön weich und noch süßer werden...
      lg

      Löschen
  3. Das steht tatsächlich auch auf meiner Liste, obwohl ich nicht gerade ein Blumenkohlfan bin. :-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann bist du mutig, wenn du es trotzdem probierst!!
      lg

      Löschen
  4. Das klingt wunderbar!!!
    Und das Musketiere-Kochen auch!
    Spannend!

    AntwortenLöschen
  5. Klingt lecker. Ich finde es toll, dass ihr füreinander kocht

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liest sich recht pikant und würde mir ja auch schmecken, aber Mr. Duffy mag kein Curry und in Verbindung mit (relativ) süß schon gar nicht. Banause! ;-)
    Ich komm zu Euch ins Büro.........
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht ja umwerfend gut aus - genau mein Geschmack!
    Das muss ich dringend ausprobieren - Danke für die tolle Anregung!

    glg. Kathrin

    AntwortenLöschen