Donnerstag, 2. Oktober 2014

Kohlrabi mit Dillsauce am vegetarischen Donnerstag


Kohlrabi schmeckt mir in allen Varianten gut - ob roh, knackig gekocht oder auch einmal weich gekocht (und gebunden), wie er in der Wiener Küche üblich ist.

In dem "leidenschaftlich vegetarischem" Mittagstisch-Kochbuch von Eschi Fiege ist mir daher sofort eine Kohlrabi-Vorspeise (oder ist es eher ein lauwarmer Salat?) aufgefallen. Dort werden Kohlrabi-Scheiben knackig gegart und mit einer molligen Dillsauce versehen.

Eschi Fiege betreibt in Wien zweimal die Woche einen Mittagstisch in ihrer Wohnung.
Sie schreibt: "...seither können meine Freunde, Freunden von meinen Freunden und deren Freunde und Bekannte bei mir zu Hause mittagessen. Wer eingeladen ist, darf jemanden mitbringen... " 

Sehr synpathisch finde ich, dass sie gern alle Menschen zu einer täglichen Mittagspause verpflichten würde - nach dem Motto: "...macht morgen einmal ganz lange Mittagspause, esst besonders gut ... und geht nicht gleich (oder am besten gar nicht) zurück zur Arbeit!" 
(zitiert aus dem Buch)
Wenn man nur öfter diesen Rat befolgen könnte ;-)


Dorothee (bushcook) hat das Kochbuch rezensiert!! Ich kann es auch empfehlen, es ist sehr liebevoll gestaltet und enthält schöne vegetarische Rezepte, wo ich mir denke, ah, das ist eine gute Idee...
So wie dieser Kohlrabi:





Kohlrabi mit Dillsauce

Vorspeise
  • 1 mittlerer Kohlrabi pro Person

Kohlrabi schälen, in mehr oder weniger dünne Scheiben schneiden und in gut gesalzenem Wasser bissfest kochen. Das dauert nicht lange, dann das Wasser abgießen und auffangen! 
Die Kohlrabi-Scheiben dekorativ auf Teller auflegen und mit Alufolie zudecken, ich finde, das Gericht schmeckt (lau)warm am besten.

Sauce: 
(reicht für ca. 3-4 Portionen)

  • 1 Bund Dille fein hacken und beiseite stellen.

  • 40 g Butter zerlassen und
  • 1 kl. Zwiebel fein gehackt darin schmurgeln, ohne Farbe nehmen zu lassen. Mit
  • 2 EL Mehl stauben und unter Rühren bei geringer Hitze langsam leicht bräunen lassen,
    dann aufgießen mit
  • 100 ml Milch und
  • 100 ml Kohlrabi-Kochwasser und köcheln lassen
  • einen guten Schuss flüssiges Obers/Sahne beifügen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL selbstgemachte Suppenwürze


Dann die Sauce vom Herd nehmen und eventuell noch Flüssigkeit dazugeben bzw. mit Weißwein abschmecken, mit dem Pürierstab pürieren und zum Schluss die gehackte Dille einrühren.

Die Sauce auf den Kohlrabi-Scheiben mehr oder weniger dekorativ verteilen und genießen! Es schmeckt wie gesagt noch leicht warm am besten.

Im Original wird die Sauce nur mit Milch (200 ml) gekocht und es kommen noch Zitronenbrösel (geröstete Semmelbrösel mit abgeriebener Zitronenschale) oben drauf.


Das Gericht wandert heute zum veggi day.



Kommentare:

  1. Danke für die Erinnerung an das Buch! :-)
    Und das Kohlrabirezept knöpfe ich mir gleich heute vor.
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern,
      im Buch heißt es Kohlrabivitello, aber das fand ich irreführend, weil es ja nix mit Kalbfleisch zu tun hat,
      lg

      Löschen
  2. Liebe Friederike,
    das ist absolut lecker! Dsa Buch werd ich mir auch mal anschauen, sowas fehlt mir noch ;O)
    Ich wünsch Dir einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥
    P.S. Danke für die lieben Worte zur bunten Mütze :O) Sie ist noch zu haben *schmunzel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, was mir nicht alles fehlt - vor allem Platz für Bücher ;-)
      lg

      Löschen
  3. Oh jaaaa....Kohlrabi mag ich auch supergerne, von daher freue ich mich immer riesig wenn ich den hier auf dem Markt mal kaufen kann (gibt es seltener) Mit einer Dillsauce noch nie gegessen, hört es sich lecker an, denn so "gestoft" mag ich es immer gerne. Noch nie allerdings Dill mit zugefügt^^

    Danke dir für die Anregung und das Rezept.

    Herzliche Abendgrüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke,
      Dill und Kohlrabi sind ein gutes Paar (genauso wie Dill und Fisolen/grüne Bohnen), die Dillsauce würde mir auch zu gekochtem Rindfleisch schmecken...
      lg

      Löschen
  4. Liebe Friederike,

    ein tolles Rezept und ein schöner Buchtipp. Vielen Dank es freut mich dass Du wieder mal mitgemacht hast.

    Liebe Grüße und eine schönes Wochenende
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Dill und Kohlrabi..auf diese Kobination wäre ich NIE gekommen..
    Kohlrabi..da mag ich nur den ROTEN..nur im Hadel bekommt man den hier NIE??

    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr interessant, roten habe ich noch nie gesehen...
      lg

      Löschen