Dienstag, 11. Juni 2019

Tortendeko mit Baiserbusserl

Die Geburtstagstorte für meine Mama sollte nicht nur gut schmecken (das krieg ich hin), sondern auch noch ~SCHÖN~ aussehen. Beim Dekorieren und schön machen tu ich mir immer ein bisschen schwer...

Aber zum Glück gibt es ein paar Blogs, wo ich mir zwecks Tortendeko etwas abschauen kann, allen voran natürlich Maria Mädel vom Land. Ihre heurige Muttertagstorte sah einfach sensationell aus und ich habe versucht, die einfacheren Dekotipps so halbwegs nachzubasteln.


Ich habe also einen klassischen Mürbteig, aber wegen des Kontrastes mit Kakao, zubereitet und Schmetterlinge und Herzen ausgestochen. Sie schmeckten seeehr gut und ich musste aufpassen wie ein Haftelmacher, dass für die Tortendeko genügend übrig blieben. In einer Keksdose gelagert blieben sie schön mürb. Warum backe ich nicht öfter saisonfreie Mürbteigkeks?


Diese Baiserbusserl bzw. Küsschen habe ich ebenfalls ein paar Tage im Vorhinein gebacken, sie sind  auch in einer Keksdose theoretisch lange haltbar.

In die Eiweiß-Zuckermasse (mit Zuckersirup) kamen gemahlene, gefriergetrocknete Himbeeren und gaben einen dezenten rosa-Ton. Das Rezept habe ich von Marias Windringerl hier abgekupfert und habe die halbe Menge von ihr verwendet. Sie schmeckten ganz wunderbar und auch gut nach Himbeeren. Für mehr Farbe würde ich mit dem Himbeerpulver nächstes Mal großzügiger sein.  


Hollerblüten pflückte ich frisch im Garten, genauso wie ein paar Gänseblümchen und Erdbeerblätter, weiters kamen noch (gekaufte) Erdbeeren auf die Torte und goldene Zuckerkugerl. Rosenblüten wären auch eine Option. 



Die Torte selbst war ein Biskuit mit einer Mascarponecreme, ähnlich wie hier, aber ohne die Schokostreusel in der Creme.


Meine Mama war ganz begeistert von ihrer Torte zum 84. Geburtstag und ich freute mich, dass sie so eine Freude hatte. So einfach ist das... 


Maria, welche Art von Torte dekorierst du als nächstes?



Kommentare:

  1. Das sieht wirklich köstlich und wunderschön aus, dass sich da Deine Mama gefreut hat glaube ich sofort. Der Anblick alleine zaubert einem schon ein Lächeln ins Gesicht.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön, fast schade, dass sie aufgegessen wird (wurde).
    Nicht umsonst sagt man, man isst auch mit den Augen, aber so eine nette Deko muss man ja auch erst finden bzw. wissen.

    Das völlig überflüssige zweite *s* beim Kaspressknödel ... das ich .... nehme ich jetzt wieder zurück.

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Torte war auch im Nu weg, da spielt das Auge schon mit...
      lg

      Löschen
  3. Das ist dann quasi Eaton Mess in Tortenform! Grandiose Idee.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es herrscht ein ganz schönes Durcheinander auf der Torte ;-)

      Löschen
  4. Ich weiß noch nicht, du Liebe, aber ich freu mich wie irre, dass du diese wunderbare Torte gezaubert hast für deine Mama :-D
    Ihr alles Gute nachträglich zum Geburtstag, so viele Lenze möchte ich auch auf meinen Buckel - mindestens :-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen