Sonntag, 29. Juli 2018

#altbacken: veggie Mozzarella in Carrozza

Blog-Event CXLIV - altbacken {Resteküche für altes Brot} (Einsendeschluss 15. August 2018)

Brot, das nicht mehr so ganz frisch ist, in den Müll zu werfen, ist schon eine arge Verschwendung, finde ich! Schimmlig darf es nicht sein, aber trockenes oder hartes Brot und Gebäck ist noch für viele Gerichte gut! Für pikant und für süß... und wenn einem oder einer gar nichts dazu einfällt, könnte man mit trockenem Brot aller Art wenigstens Croutons schneiden oder Brösel reiben...

Zwei Gerichte mit altbackenem Brot gibt es bereits auf dem Blog:

"Kipferlkoch". 
Den süßen Auflauf aus altbackenen Kipferln habe ich hier vor einem Jahr gezeigt. 


"Mozzarella in Carozza" nach apulischem Rezept. 
Mein mit Mozzarella und Sardellen gefülltes, gebackenes Brot von 2013, siehe hier.


Für das schöne Blogevent von Christine habe ich eine vegetarische Variante dieses gefüllten, gebackenen Brotes aus Italien zubereitet. Ich esse seit einiger Zeit kaum Fisch und Meeresgetier und habe die Sardellen durch würzige, eingelegte getrocknete Tomaten ersetzt, das hat sehr gut gepasst!




Mozzarella in Carrozza - meine vegetarische Variante
vom gefüllten, gebackenen Brot aus Apulien
(pro Person 3 - 4 Häppchen)

1 - 2 Kugeln guten Mozzarella
helles Brot, zB. Ciabbatta vom Vortag (altbacken, aber noch nicht hart), ca. 6 - 8 Scheiben pro Person
frisches Basilikum oder Petersilie
in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten, größere Stücke halbiert
1 Ei Größe L oder 2 kleine Eier
ein Schuss Milch
reichlich Semmelbrösel
reichlich Olivenöl zum Ausbacken

Zubereitung:
helles Ciabbatta und dunkle Tomaten-Rosmarin-Weckerl aufgeschnitten


  1. Mozzarella und Brot in eher dünne Scheiben schneiden.
  2. Verschlagenes Ei mit Milch gestreckt sowie Semmelbrösel in jeweils einer Schüssel zum Panieren des Brotes bereitstellen. 
  3. Das Öl in einer Pfanne langsam erhitzen.
  4. Je 2 Brotscheiben werden gefüllt mit: 1 Scheibe Mozzarella, 1 Tomatenstück, 1 Basilikumblatt, wieder 1 Mozzi-Scheibe (diese kann auch weggelassen werden).
  5. Die Brot-Päckchen werden vorsichtig in Ei und Semmelbröseln gewendet und im heißen Öl langsam!! auf beiden Seiten ausgebacken. Das Brot soll gut gebräunt und der Käse mehr oder weniger geschmolzen sein, dadurch halten die Häppchen meist recht gut zusammen. 
  6. Mit frischen Paradeisern / Tomaten, ein paar Oliven und idealerweise apulischem Rotwein servieren. 
Genügend Servietten bereithalten, denn gegessen werden die rustikalen Häppchen mit der Hand...


vielleicht mit Blick auf den Sonnenuntergang...
Empfehlung!


liebe Grüße aus Wien



Kommentare:

  1. Liebe Friederike,
    ein tolles Rezept! Mit den Meeresfrüchten und Fisch, was z.B. alles in der Auslage der Frisch-Fisch-Theken liegt ist wirklich auch nicht nach unserem Geschmack, leider finde ich es sehr schade was da alles vergammelt oder mehrmals eingefroren und wieder als frisch geboten wird u.s.w., die armen Fische. Es gibt Möglichkeiten wie das Rezept hier, einfach und wunderbar. Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich tendiere ja immer mehr zum vegetarischen Essen, mir geht Fleisch und Fisch im Moment gar nicht ab...
      lg

      Löschen
  2. Liebe Friederike,
    das gefüllte Brot werde ich definitv ausprobieren! Das sieht so lecker aus!
    Ich wünsche Dir ein schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da greif ich auch gern zu ... :-) Ich möchte auch mitmachen beim Blogevent, hoffentlich schaff ichs ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist ja noch ein bisserl Zeit, bin gespannt, was du beiträgst, lg

      Löschen
  4. Sieht das lecker aus!! Bei uns verkommt das Brot eigentlich auch nicht. Die kleinen übrigen Reste bekommen bei uns die Hühner.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sammle auch manchmal hartes Brot für die Hühner von entfernten Bekannten, das ist überhaupt die sinnvollste Verwertung, finde ich.

      Löschen
  5. Liebe Friederike, vielen Dank für diese Luxus-Variante eines "Warmen Käsebrotes"- das werd ich unbedingt und auf jeden Fall nachmachen.

    AntwortenLöschen
  6. mhm.....das hört sich ja wirklich sher lecker an :)) nur leider ist es mir momentan echt zu warm zum backen ! Das ist ja dann wie in eienr Sauna in meiner Küche :O :D :(((.....naja, aber es kommen auch wieder kühlere Tage und dann geht es los ;) Hab eine gute nacht und liebe Grüße aus'm hotel meran umgebung ( http://www.alpin-schenna.com ) Anke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Friederike,
    endlich habe ich die Zeit gefunden, deinen Blog zu durchstöbern. Tolle Anregungen habe ich gefunden und danke dir herzlichst dafür und für deine lieben Worte. Ihr seid wirklich meine Lieben und Wunderbaren, jede einzelne - und ich bleibe weiblich, weil bei mir nur tolle Frauen kommentieren - sich bemüht immer und immer wieder ein paar liebe Worte zu posten, einen neuen Blogpost zu gestalten, Ideen, Anregungen, Anleitungen und Inspirationen weiterzugeben. Das ist Arbeit und manchmal ein Kraftakt zwischen all den anderen Dingen, die erledigt werden wollen.
    Dein Mozzarella wird eiligst nachgemacht. Danke.
    Fühl dich gedrückt
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Hmmm das sieht so lecker aus,
    da bekommtm man direkt hunger. Danke für das tolle Rezept, Mozarella ist bei mir mein zauberwort ;) Muss ich unbeding tmal probieren.

    schau dir gerne meinen BLOG an, mit dem Ratgeber zu tollen Sommerprodukten

    AntwortenLöschen