Samstag, 9. Mai 2015

Waldstaude-Reis-Schoko-Dessert ganz frühlingshaft



Wald... was??
Waldstaudekorn habe ich erst kürzlich entdeckt. Es ist eine alte Roggensorte mit kleinen Körnern und sehr langen Ähren; die Staude kann immerhin bis zu 3 m hoch werden. Man kann die dunklen Körner wie Reis kochen und verwenden, also für süß und für pikant und sie schmecken gut würzig und haben Biss.

Einmal hatten wir diesen Waldstaudereis als Beilage zu einem Gemüsetopf und heute wurde daraus ein frühlingshaftes Dessert:


Schokolade-Waldstaude-Reis, 
dazu Rhabarber und Erdbeeren


  • 150 g Waldstaudekorn in kaltem Wasser ein paar Stunden oder über Nacht einweichen, dann in einem Sieb mit kaltem Wasser spülen,
  • 400 ml Milch mit
  • 1 guter Prise Salz aufkochen und die Körner ca. 30 - 35 Minuten kochen, bis sie bissfest weich sind, dann den Herd abdrehen, nachquellen lassen und  
  • beliebigen Honig nach Geschmack einrühren (ich nahm 3 schwache EL von meinem flüssigen kroatischen Heidekraut-Honig)
  • geriebene Schokolade einrühren, ca. 4 EL bzw. je nachdem, wie intensiv schokoladig man es haben will (Ersatz gute Trinkschokolade) und den Reis in Schüsseln füllen. 



Im Original (hier), an das ich mich nicht ganz gehalten habe, wird dazu Bratapfel serviert. Ich finde, das ist ein Winteressen und daher gab es bei uns fruchtigen Rhabarber und frische Erdbeeren. 

Für das Kompott einfach Rhabarber in kleine Stücke schneiden, in einem Topf mit Kristallzucker bestreuen, aufkochen lassen. Dann mit etwas Zimt oder diesem Gewürz von Sonnentor bestreuen, mit wenig Weißwein ablöschen, wegstellen und zugedeckt ziehen lassen. Der Rhabarber ist schnell weich, auskühlen lassen und Erdbeerstückchen dazugeben und nochmals ziehen lassen. Die Früchte ohne Kompottsaft mit oder auf dem Reis servieren. 

absolute Empfehlung!

Rhabarber und Erdbeeren sind allein ja schon eine wunderbare Kombination und passen erst recht noch wunderbarer (!!) zum Schoko-Waldstaudereis, einfach perfekt!! Statt Waldstaudekorn könnte man genauso gut Emmer-, Einkorn-, Dinkel- oder eben "normalen" Reis verwenden. 

Voraussetzung für dieses gehaltvolle Dessert ist allerdings eine nicht allzu üppige Hauptspeise - wir hatten gebratenen Fisch, grünen Spargel... Mit Rhabarber und Erdbeeren habe ich somit meine Frühlingsfavoriten an einem Tag als Vorabend-Muttertagsessen genießen können!! 

Ich wünsche allen Müttern und Omas einen stressfreien Muttertag! Ich geh morgen in kleiner Frauenrunde bauchtanzen! Kennt ihr übrigens diesen entzückenden Film?




Kommentare:

  1. Bauchtanz..find ich immer KLASSE
    Dein Korn kenne ich nicht ..klingt mach werde mal schauen ob ich es bei uns auch ergattern kann
    DANKE Friederike
    LG zum Wochenstart vom katerchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dir auch eine gute Woche - kurz mit Feiertag (bei uns),
      lg

      Löschen