Sonntag, 22. März 2015

Guglhupf am Sonntag mit Eierlikör und Schokostückchen



Eine der zahlreichen Bäckereiketten in Wien bietet derzeit einen österlich verpackten (ganzen) Eierlikörguglhupf mit Schokostückchen an. In der Mitte ist ein Miniaturfläschchen Eierlikör und der Kuchen steht auf essbarem "Gras". Da er von den Bürokolleginnen oft und gern mitgebracht wird (weil wir in der Nähe ein Bäckerstandl haben) und weil er eigentlich ganz gut schmeckt, dachte ich mir, den müsste frau doch nachbacken können...


Ich hab also ein Familienrezept umfunkioniert zum:

Eierlikörguglhupf mit Schokostückchen

  • 4 Eiklar (Größe L) mit
  • 1 Prise Salz zu Schnee schlagen und beiseite stellen.

  • 250 g weiche Butter
  • 240 g Zucker
  • 4 Eidotter gut schaumig rühren.
  • 250 ml Eierlikör dazugeben und dann die vermischten trockenen Zutaten gemeinsam mit dem Eischnee vorsichtig einmengen:
  • 100 g dunkle Schokolade (Kochschokolade) sehr grob gehackt
  • 300 g Weizenmehl
  • 1 P. Backpulver

Die Masse in einer großen oder 2 kleinen befetteten, bemehlten Guglhupf-Formen im vorgeheizten Rohr bei 175°C backen; die kleinen Formen benötigen ca. 30 Minuten, die große ein bisschen länger, Stäbchenprobe machen.



Er ist ähnlich dem Ameisenkuchen, aber ich finde die größeren Schokostückchen (könnten auch noch größer sein) besser als Streusel im Kuchen! Und er ist viel flaumiger als der gekaufte Kuchen. 



österlicher Tipp:
Bio-Eierlikör aus Wachteleiern von der "Wachtelei" in Niederösterreich.
"Es kommt nicht auf die Größe an" ... und schmeckt sehr gut!
An Freitagen stehen sie meist am Naschmarkt in Wien.





Kommentare:

  1. Mhm, das ist ein feines Rezept - das werde ich mir gleich abspeichern!
    Meine Familie liebt Gugelhupf in allen Variationen!

    Schönen Start in die neue Woche!

    Liebe Grüße!

    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn sogar unser Junior sagt, den Kuchen kannst öfter backen, ist das eine besondere Auszeichnung ;-)
      lg

      Löschen
  2. Danke fürs Erinnern - Mutti liebt Eierlikörkuchen und ich habe schon ewige Zeiten keinen mehr gebacken. Mache ich fürs nächste Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern :-)
      und man freut sich, wenn sich die Mutter freut, geht mir mittlerweile auch so,
      lg

      Löschen
  3. Liebe Friederike,
    der Guglhupf mit Eierlikör und Schokostückchen sieht so lecker aus! Guglhupf hab ich auch schon lange nicht mehr gebacken ....
    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich backe auch nicht so oft Guglhupf, weil ich das Befetten und Bemehlen der Backform so ungern mache ;-)
      lg

      Löschen
  4. flockg locker wirkt er
    habe das Rezep gerade gebunkert DANKE Friederike
    mit einem lG vom katerchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. flockig locker gefällt mir!
      ja, so ist er,
      lg

      Löschen
  5. So ein wunderschöner, klassischer Sonntagskuchen! Kommt auf die Liste...und die Idee überhaupt mit Wachteleiern für Ostern ist grandios.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Wachteleier gibt es zu Ostern am Markt auch bunt gefärbt, das sieht süß aus!

      Löschen
  6. Fein schaut der aus und ich bin mir ziemlich sicher dass deiner um vieeele Längen besser war.

    Liebe Grüße Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, vor allem wird ein selbst gebackener Kuchen meist immer besser, während die gekauften dann schon trocken und fad schmecken...

      Löschen
    2. Hallo Friederike,
      Danke, für dieses köstliche Rezept.Das Gießkeramik Pulver bekommt
      man in Bastelgeschäften. Es wird mit Wasser angerührt und dann in
      Formen gegossen, trocknen lassen, und dann kann man es bemalen,
      beschriften oder lakieren,
      ich sende dir liebe Grüße
      Hermine

      Löschen
  7. Sofort nachgebacken! Köstlich.Wir haben den Kuchen zu 4. zum Geburtstag unserer Jüngsten, die ein biserl eine Wienerin ist, weil dort geboren, verputzt. Bestes Rezept! Dafür lohnt sich das Buttern und Mehlen der Form, ;-)) was ich auch nicht gern tue.
    Vielen Dank für dieses köstliche Familienrezept.
    Lieben Gruß
    a.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich sehr, wenn etwas nachgebacken wird und es schmeckt!
      lg, besonders an die kleine(?) Halb-Wienerin ;-)

      Löschen
  8. so nun das Ergebnis..der wird ÖFTER gebacken..mega LECKER
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen