Samstag, 20. Juli 2019

wieder einmal gefüllte überbackene Muschelnudeln

Solche riesigen Muschelnudeln oder Conchiglioni werden am besten gefüllt und überbacken genossen. Sie sind für mich neben Lasagne und Ravioli der Inbegriff von fantasievollen gefüllten italienischen Nudelgerichten. Wer diese Riesennudeln jetzt im Urlaub in Italien im Geschäft entdeckt  --- greift zu und nehmt eine Packung mit nach Hause!

Die Variante mit der Artischockenfülle und der zitronigen Sauce (klick) fanden wir ganz besonders fein.


Diese Muschelnudeln (klick) mit einer Frischkäse-Walnussfülle in Tomatensauce waren auch sehr köstlich und vor allem schnell gemacht.


Nicht zu verachten ;-)) und sehr genossen haben wir diese Muschelnudeln - gefüllt mit halbierten Kirschparadeisern und diese wiederum gefüllt mit Pesto und bestreut mit Pinienkernen, alles überbacken in reichlich Paradeissauce. Etwas Käse drüber würde auch passen, aber wir haben sie "oben ohne" verdrückt.


bevor sie in den Ofen kommen
Diese 4. Version der überbackenen Muschelnudeln von gestern war ein Highlight. Sie enthalten eine Fülle aus schwarzen Belugalinsen und sitzen in einer Räucherfischsauce.


überbackene Muschelnudeln mit Linsen-Fülle in zitroniger Räucherfisch-Kräutersauce
(für ca. 2-3 Personen)
pro Person etwa 1 Handvoll Muschelnudeln

Fülle:
100 g getrocknete Belugalinsen oder andere festkochende Linsen
1 Handvoll rote Linsen
1 milde Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Dinkelmehl
frisches oder getrocknetes (ich) Zitronengras
1 Lorbeerblatt
Pfeffer, Chili
Salz zum Schluss

Sauce:
2 Frühlingszwiebeln inkl. Grün
1 milde Zwiebel
1 Selleriestange
etwas Lauch
1 kl. Bund Petersilie
2 Knoblauchzehen oder mehr nach Belieben
1 EL Dinkelmehl
1 kl. Glas Weißwein zum Ablöschen
ca. 1/8 l Schlagobers / flüssige Sahne
etwas helles Currypulver
getrocknetes Zitronengras
Salz, Pfeffer, Chili
1/2 Räucherfisch-Filet (ich: Forelle)
1 Bio-Zitrone, die abgeriebene Schale und ein wenig Saft

Parmesan gerieben

Zubereitung:
Die Muschelnudeln in reichlich Salzwasser knapp al dente kochen, abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken, dass sie nicht weiter garen und zu weich werden!

Die Linsen für die Fülle der Bekömmlichkeit wegen einige Zeit in kaltes Wasser einweichen, dann abseihen und abspülen.
Zwiebel und Knoblauch in ein wenig Öl anschwitzen, mit Mehl stauben, die Linsen und Gewürze dazugeben und mit Wasser aufgießen. Verhältnis Linsen zu Wasser 1:2.
Die Linsen nicht allzu weich köcheln lassen, salzen, abschmecken und überkühlen lassen. Die Flüssigkeit soll verkocht sein.

Für die Sauce wird das klein geschnittene Grünzeug inklusive der Petersilstängel in etwas Öl angeschwitzt. Mit Mehl stauben, dann mit Wein ablöschen und mit Obers aufgießen. Die Gewürze beifügen und die Sauce kurz köcheln lassen, ggf. mit Wasser strecken. Dann den klein geschnittenen Räucherfisch und zum Schluss den Zitronenabrieb, Saft und die Hälfte der kleingehackten Petersilblätter dazu geben. Abschmecken.
Ich habe die Sauce nicht püriert. 

Fertigstellen:
Das Backrohr auf 180°C vorheizen und eine Backform bereitstellen.
Die Sauce hineinleeren, aber nicht zu viel, dass die Nudeln nicht darin verschwinden...
Jede einzelne Muschelnudel mit einem Löffel Linsen füllen und in die Sauce setzen.
Etwas geriebenen Parmesan über alles drüberstreuen und im Rohr ca. 1/2 Stunde überbacken.
Vor dem Servieren mit dem restlichen Petersil bestreuen.

Sehr sehr delikat und noch dazu ernährungsphysiologisch ausgewogen und vegetarisch. 

Reste schmecken auch am nächsten Tag gut!  Empfehlung! 
Wer keine Muschelnudeln hat, nimmt beliebige Pasta zur Sauce und reicht die Linsen extra dazu...



Ein schönes Sommerwochenende!



Kommentare:

  1. Hmm, liebe Friederike,
    jetzt habe ich direkt Appetit bekommen, das klingt so lecker und sieht so schön aus!
    Allerdings würde ich den Fisch aus der Sosse lassen ( Fischiges geht bei mir leider gar nicht ...)
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag, komm gut durch die Hitze!!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohne Fisch ists kein problem, nur das Zitronige muss sein!
      lg

      Löschen
  2. Wow, mit Linsen-Fülle in zitroniger Räucherfisch-Kräutersauce, dein riesiges Muschelnudelgericht klingt zu lecker.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und ist auch optisch einmal etwas anderes mit den schwarzen Linsen ;-)
      lg

      Löschen
  3. Das alles klingt herrlich verführerisch, liebe Friederike, und sieht auch so aus! Warum gibt's die großen Nudeln eigentlich nicht auch bei uns?!?!
    Herzliche Rostrosengrüße und alles Liebe
    von der Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/07/thailand-reisebericht-teil-14-abschied.html
    PS: Ich freu mich sehr, dass ich dich inspiriert habe, dein beige-schwarzes Gudrun-Kleid umzufärben und dass es so gut geklappt hat! Toll! :-)

    AntwortenLöschen