Mittwoch, 29. Mai 2019

entwässernd

Das ist der typische Ausblick aus dem Bürofenster im heurigen nassen Mai ;-)  Ich will aber gar nicht jammern, mich stört der Regen nicht viel, nur ein bisschen, und nach dem so trockenen letzten Jahr sprießt die Natur heuer umso schöner!



Monatsmotto WASSER bei Andrea, der Zitronenfalterin. Als ob du geahnt hättest, dass der Mai ins Wasser fällt.



Ich lege noch eins drauf und zeige euch etwas ENTWÄSSERNDES Gesundes und wie ich den mittlerweile berühmten Sellersiesaft ohne Entsafter mixe. Ich habe den Saft hier schon erwähnt.






so einfach und auch nach dem Aufstehen in der Früh schnell gemacht! 


Ich trinke diesen Gemüsesaft etwa 2-3x in der Woche ungefähr eine halbe Stunde vor dem Frühstück auf leeren Magen. Er schmeckt mir recht gut (sonst würde ich ihn nicht trinken). Ich mixe meistens 2-3 klein geschnittene Selleriestangen ohne Blätter, denn die sollen den Saft bitter machen. Ein wenig Wasser mitmixen und durch ein Sieb streichen. Es soll ein Saft und kein Smoothie werden...

Im www kann man die phänomenale Wirkung nachlesen, die besonders den Mineralsalzen in den Selleriestangen nachgesagt werden. Sie sollen positiv auf das gesamte Verdauungssystem wirken und vor allem Leber, Galle, Magen beim Entgiften und Fettabbauen unterstützen. Sie bringen die Verdauung in Schwung und entwässern.

Das Wichtigste daran ist: Ich fühle mich einfach gut, wenn ich diesen Saft trinke und starte damit gesund in den Tag!

Kennt ihr den Selleriesaft, wer trinkt ihn noch?



Kommentare:

  1. Liebe Friederike,
    das ist eine tolle Idee! Ich kanne den Saft noch nciht, aber ds werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Herzlichen Dank für diesen Tip!
    Hab noch einen schönen Nachmittag und einen schönen Feiertag morgen!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bin gespannt, wie er dir schmeckt!
      Ich trinke den Saft schluckweise und finde ihn wirklich angenehm, lg

      Löschen
    2. Liebe Friederike,
      ich werde ihn diese Woche ausprobieren! Am Wochenende waren wir bei Mama, da kam ich nicht dazu! Ich werde berichten!
      Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und eine wundervolle Woche!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  2. Ich kannte ihn bis dato nicht, aber da ich den Geschmack von Sellerie sehr mag, kann ich mir das super vorstellen ... ich würde dann noch ein paar Brennnesselblätter dazugeben :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeller passt ja auch bestens in Smoothies mit allen möglichen Wildkräutern!!

      Löschen
  3. Ein spannender Tipp! Das werde ich auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Servus Friederike, alles grün und saftig. Die Natur ist dankbar und der Selleriesaft passt super. Ich mag keinerlei Smoothies, esse Obst oder Gemüse lieber "sichtbar".
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, der Saft ist ganz schön (gift)grün ;-)
      Ich esse gern beides - Obst nur so und gemischte Smoothies

      Löschen
  5. Sellerie hab ich erst vor kurzem für mich entdeckt - ich mochte das als Kind alles gar nicht und erst jetzt hab ich begonnen verschiedene Sachen zu testen - ganz neutral um zu schauen, ob mir das wirklich nicht schmeckt...

    Der Saft sieht super aus - das leuchtende Grün ♥ Und das du dich dabei gut und wohl fühlst, ist die Hauptsache!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen