Mittwoch, 21. Dezember 2016

Lussekatter zur Wintersonnenwende


Das Safrangebäck Lussekatter oder Luciakatzen wird in Schweden am oder um den 13. Dezember zum Luciafest / Lichtfest gegessen. Sie passen aber auch für die Wintersonnenwende, wenn ab heute die Tage endlich wieder länger werden. Die letzten Tage erschienen mir besonders düster und kalt, das bisschen Schnee, das bei uns in Wien fiel, machte die Tage auch nicht heller. Die Lussekatter habe ich zum Wintersonnwend-Feuer am Wochenende mitgenommen, sie fanden begeisterte Aufnahme!

Mein ursprüngliches Rezept stammt von Katharina Seiser (klick), ich habe aber diesmal Marias Rezept verwendet (mit weniger Zucker und Germ) und die halbe Menge davon notiert.


Lussekatter
(16 Stück)
  • 250 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 schwacher TL Salz
  • 13 g frische Germ / Hefe
  • 1/2 Ei (1 Ei versprudeln und die Hälfte verwenden)
  • 63 g Butter
  • 112 ml Milch
  • Safran
Die Safranfäden (etwa 1/2 TL) mörsern und in wenig Milch ziehen lassen.
Milch sanft erwärmen und die Butter darin schmelzen. 
Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Germteig / Hefeteig schlagen. Mein Teig war zu weich und ich musste zusätzlich 2 Esslöffel Mehl dazugeben. 
Den Teig nun zugedeckt gut aufgehen lassen, dann vierteln und jeweils wieder vierteln, sodass man 16 Teigstücke erhält. 

Ich habe jeden einzelnen Teigling auf bemehlter Unterlage zu einer Rolle geformt und diese Rolle immer weiter eingedreht. Dieses längliche Ding ist wirklich ganz einfach zu drehen und sieht so ähnlich aus wie ein "Pojke" (Bub), so wie es Maria mit Salzteig hier gezeigt hat. 


Dieses eingedrehte Tuch hat mich beim Formen inspiriert...


Man könnte auch diese "Fragezeichen" formen... aber je weicher der Teig, desto schwieriger ist er in Form zu bringen. 

Zum Schluss habe ich Schokoherzen statt Rosinen in die Rundungen gelegt, Cranberries wären auch gut, waren aber aus. Die Lussekatter noch mit Ei bestreichen und im Rohr bei 175/180°C backen.




Kommentare:

  1. Hmm, lecker, liebe Friederike, und das Feuer sieht wärmend und so schön aus!
    Ich wünsch Dir eine schöne Wintersonnenwendfeier!
    Hab noch einen schönen Nachmittag und Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Direkt weihnachtlich wird's mir bei deinem Lichter-Post! Schöne Tage wünsch ich dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was ein einfaches Feuer ausmachen kann, gell...

      Löschen
  3. Bei Maria habe ich auch gestaunt, in wie vielen verschiedenen Formen es Lussekater gibt. Die Idee mit den Schokoherzen finde ich sehr gut, das wär was für mich.

    Wunderbare Weihnachten wünsch ich dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir haben die Schokoherzen im fertigen Gebäck dann geschmacklich leider nicht so gepasst und ich dachte, das nächste Mal lieber Cranberries...

      Löschen
  4. Das schaut super gut aus Friederike!
    Ich hätte die Rosinen auch ersetzt, wahrscheinlich mit Cranberries,..
    Dir und deiner Familie ein friedliches Fest und einen guten Rutsch
    Sina

    AntwortenLöschen
  5. Du hast sie tatsächlich gemacht! Ich krieg ja gar nix mit zur Zeit ...
    Ich freu mich immer sehr, wenn du was aus meinem Blog nachkochst :-) Und sie sind wirklich schön geworden, deine Lussekatter!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen