Freitag, 10. Juli 2015

Erdbeer-Shrub: Erdbeere goes Essig


Ihr seht direkt in mein Testglas vom angesetzten Erdbeer-Shrub, den ich jetzt mehr als 3 Wochen ziehen gelassen habe. Shrub? Ich habe zum ersten Mal (bewusst) hier davon gelesen. 

Shrub ist die Bezeichnung für einen Sirup aus beliebigen Früchten, bei dem die Früchte nicht mit Zitronensäure, sondern mit Essig (und natürlich Zucker) haltbar gemacht werden. Diese Methode kannten auch unsere Großmütter und ich kann mich dunkel an den Himbeersirup meiner Omama erinnern, der ganz leicht essigsäuerlich und sehr erfrischend schmeckte. Denkt auch an die bekannten Essigzwetschken, man kann auch ganze Früchte derart einlegen.

Das Grundrezept für den Shrub ist einfach: 
jeweils 1/3 Früchte, guten (Apfel-) Essig und Kristallzucker in einem großen verschließbaren Glas gut vermischen und ziehen lassen. 

Im www findet man die verschiedensten Methoden dazu: Die einen kochen den Essig zuerst mit Zucker auf; die anderen lassen die Früchte zuerst im Essig ziehen und geben nach dem Abseihen den Zucker dazu. Andere wiederum lassen die Frücht zuerst mit Zucker ziehen und geben dann den Essig rein...
Ich denke, früher wurden die Früchte mit Essig vermischt einige Zeit in den Keller gestellt, dann mit Zucker versehen und womöglich noch aufgekocht (ich kann meine Oma leider nicht mehr fragen, sie wäre übrigens dieser Tage 113 Jahre alt geworden.... )
Einen ausführlichen Beitrag zum Shrub gibt es hier. Ich hab es aber wie fast immer anders probiert...


In mein Testglas für Erdbeer-Shrub kam die kleine Menge von

  • 250 g pflückfrischen, klein geschnittenen Erdbeeren, 
  • 250 g Kristallzucker und 
  • 250 ml Essig (Condimento bianco) gleichzeitig rein. 

Die Mischung einige Male gut verrühren, dass sich der Zucker ganz auflösen kann und das verschlossene Glas nicht zu warm stehen lassen, idealerweise im Keller oder im Kühlschrank (zur Sicherheit - wer weiß, wie sich die Mischung bei warmen Temperaturen verhält, hat wer Erfahrungswerte?).
Das Glas dann ein paar Wochen "vergessen", aber doch immer wieder nachsehen!
Nach dem Ziehen wird der Shrub abgeseiht und in sterilisierte Flaschen gefüllt.


so eine schöne Farbe!
aber man muss ihn ordentlich verdünnen!

Sehr erfrischend schmeckt so ein Shrub mit Soda oder Mineralwasser aufgespritzt oder mit gutem Leitungswasser (Wiener Wasser!) oder mit Prosecco.... auch phantasievolle Cocktails mit oder ohne Alkohol lassen sich mit Shrub zaubern...


auch verdünnt finde ich den Erdbeer-Geschmack sehr gut!

Die Erdbeerzeit ist für heuer ja mehr oder weniger vorbei, aber es warten schon die ganzen Sommerfrüchte, um zu Shrub zu werden! Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt...


Kommentare:

  1. Ganz was Neues ... aber genial! Das muss ich unbedingt probieren ... Danke :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern :-)
      und berichte doch darüber...
      lg

      Löschen