Mittwoch, 15. April 2015

erfrischend anders: Zedratzitronensalat

die große ist eine Zedratzitrone, die anderen sind frisch gepflückt in Hvar

Heute am ersten Sommertag in Wien (mit unglaublichen 26°) ist mir zufällig beim Vorbeifahren an einem Gemüseladen eine Ladung Riesenzitronen ins Aug gesprungen. Der Händler hat nicht einmal gewusst, welche Sorte sie sind, aber ich hab auf Zedratzitronen gehofft... und zugegriffen, denn man muss die Feste feiern wie sie fallen!!

über 900 Gramm bringt das ganze Prachtstück auf die Waage

Daraus musste der berühmte Salat werden, den man nur mit dieser Sorte Zitronen machen kann und den ich bis jetzt noch nie probiert habe. Ich hab also einige Rezepte im www gewälzt (zum Beispiel hier und hier) und habe dann meine eigene Komposition zubereitet:



Zedratzitronensalat mit Rucola

(für 2 Personen)


  • etwa 250 - 300 g Zedratzitrone (von einer großen Frucht etwa 1/3) in dünne Scheiben hobeln, Kerne entfernen und in einer Schüssel mind. 1/2 Stunde marinieren mit:
  • Saft von 1/2 "normalen" Zitrone 
  • 1 EL beliebigen hellen Sirup, z.B. Holunderblüten, ich habe meinen kroatischen Rosmarinblütensirup verwendet 
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • Olivenöl
  • etwas gehackte Petersilie
  • wenn vorhanden etwas frischer zarter Rosmarin und Blüten (aber keinen getrockneten, der ist zu intensiv, dann lieber frische milde Kräuter reingeben)
Die gut marinierten Zitronen auf einem Rucolabett anrichten und genießen! Ich finde, die Kombination von Zitrone und Rucola ist einfach perfekt - ein Wahnsinn! Man muss das leicht Bittere aber mögen... 


Ich kann mir vorstellen, dass Fisch oder ein mild gewürztes Hühnchen gut dazu schmecken. Wir hatten zum leichten Abendessen noch die Reste eines kroatischen Brotes und einen sehr milden Schafkäse von der Insel Brač (ein gereifter kräftiger Käse würde nicht passen). 


Tipp: wenn ihr zufällig im Fährhafen von Split von einer älteren Frau mit Einkaufswagerl angesprochen werdet, die Käse von der Insel Brač verkaufen will, dann unbedingt ZUGREIFEN! Ich kenne sie schon und hoffe jedes Mal, dass sie mit ihrem köstlichen Käse da ist... 



Vollmond über dem Hafen von Split

und in der Altstadt






Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Friederike,
    hmmm, dieser Salat sieht super frisch und lecker aus. Leider bekommt man diese Früchte nicht bei uns.
    Danke für die schönen Bilder aus Split
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke :-)
      auch bei uns in der Großstadt ist es Glückssache, um so besondere Früchte oder auch Gemüse zu ergattern...
      lg

      Löschen
  2. Ohhh, die Fotos von Split sind schön! Die machen richtig Lust auf Urlaub.

    Mit den Cedri hatte ich letztens ein Problem, weil ich nämlich bittere erwischt habe. Das ist mir noch nie passiert und man siehts ihnen auch nicht an.
    Deine Variante mit Rucola stelle ich mir auf jeden Fall schön vor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. meine Zitrone war schon ein bissl bitter, nicht viel, aber das finde ich gut!!
      lg

      Löschen
  3. Ich muss gestehen, diese Art von Zitrone kenne ich nicht! Aber dein Gericht sieht echt lecker aus!
    Die Fotos von Split sind wunderschön geworden, dort war ich das letzte Mal als Kind, und das ist schon laaaange her!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Split ist (leider) touristisch ziemlich überlaufen, aber im Frühling gehts noch, eine sehr schöne Stadt, ich flaniere gern 1 Tag durch die Gässchen und dann gehts ab auf die Insel...

      Löschen