Sonntag, 3. März 2019

Kartoffelroulade mit veggie "Grammelfülle" aus Amaranth

Diese seltsame und wunderschöne Pflanze ist die Sorte Hahnenkamm-Amaranth, gesehen im Sommer 2017 im Schaugarten der Arche Noah in Schiltern, Niederösterreich.

(Alle Namensnennungen, Werbung unverlinkt, im www zu finden, unentgeltlich, unaufgefordert)

Amaranth gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen und war bei den Inka und Azteken ein wichtiges Nahrungsmittel. Die Körner enthalten unglaublich viele Vitalstoffe, hochwertiges Eiweiß, essentielle Fettsäuren, es ist faszinierend nachzulesen, was Amaranth kann!

Er wächst zum Glück auch hierzulande. Ich habe diesen gepufften (gepoppten) Amaranth diesmal in die pikante Fülle für meine geliebten Kartoffelrouladen gegeben. Hier habe ich eine solche Rolle bereits vorgestellt, eine erdige Fülle oder Pesto passt für uns am besten.

Ich wollte ausprobieren, ob man deftige Grammelknödel (Grieben) auch vegetarisch und weniger kalorienreich hinbekommt (aber ohne Tofu, weil den mag ich gar nicht...) Im Blog eines Salzburger Restaurant-Kochs (Essen Lieben) fand ich vegane Grammelknödel mit gepoppten Cerealien. Welche Getreideart dort verwendet wurde, weiß ich aber nicht, es eignen sich wahrscheinlich viele Getreidepops. Ich habe meine Fülle für die Kartoffelteigroulade nicht ganz, aber mehr oder weniger nach dem Salzburger Rezept gemacht.


Kartoffelroulade mit vegetarischer "Grammelfülle" aus gepufftem Amaranth

Kartoffelteig:
500 g mehlige Kartoffeln gekocht, geschält, durchgepresst
120 g Dinkelmehl
2-3 EL Grieß
etwas Öl
Salz, Muskatnuss

Fülle:
50 g Kokosfett
1 Zwiebel, ca. 100 g, würfelig geschnitten
50 g weiche Butter
ca. 85 g gepufften Amaranth
1/2 Bund Petersilie, gehackt
Salz, Pfeffer
optional 1 Ei

Aus allen Zutaten mit der Hand rasch einen geschmeidigen Kartoffelteig kneten.
Für die Fülle werden die Zwiebelwürferl in Kokosfett langsam und ohne Farbe anzunehmen weich gebraten. Die Butter schaumig rühren und alle Zutaten gut einmengen. Abschmecken.
(Im Originalrezept wurden vegane Zutaten und doppelt so viele Cerealienpops verwendet. Ich dagegen brauchte ein zusätzliches Ei, damit die Fülle nicht zu trocken war.)


Den Kartoffelteig auf einem feuchtes Tuch ausrollen (wie hier genauer beschrieben), mit der Fülle bestreichen, einrollen und verschnüren. In Salzwasser rd. 40 Minuten sanft köcheln lassen. Dann in Scheiben schneiden und servieren. Wir hatten als Beilage dazu Kraut (Weißkohl) mit allerlei Gemüseresten gedünstet und mit Sauerrahm verfeinert.

Fazit: Die veggie Pseudo "Grammelknödeln" schmeckten uns fantastisch gut!
Natürlich kommt die Amaranthfülle an den deftigen Geschmack von Grammeln (Grieben) nicht gänzlich heran, aber sie ist ein wirklich würdiger und vor allem gesunder Ersatz!!! Große Empfehlung für die Rolle und natürlich auch für Knödel - nur mir gelingt´s im Tuch sicherer ;-)


Habt ihr Grammelknödel (Grieben) mit veggie Zutaten schon einmal ausprobier? Mit welcher Fülle?


Kommentare:

  1. Liebe Friederike,
    hmmm, das klingt sehr lecker und sieht auhc so aus!
    Grammeln ersetze ich meist durch geröstete Brotwürfel, aus älterem Brot, schön klein geschnitten und mit Butterschmalz ( oder auhc Kokosfett ) und viel Kräutern gebruzzelt ;O)
    Ich wünsche Dir einen guten und hoffentlich nicht zu stürmischen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mit Brot ists auch eine gute Idee, danke für den Tipp!!
      lg

      Löschen
  2. Vegetarisches Essen kommt bei uns sehr oft auf den Tisch, denn das kann schon sehr gut schmecken! Bei deiner Roulade glaub ich das sofort.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke :-)
      und am nächsten Tag werden die restlichen Scheiben angebraten...

      Löschen
  3. Diese Kartoffelrolle möchte ich auch probieren. Meinst du, dass ich sie auch im Ofen in der Reine machen könnte, wie Serviettenknödel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich mach Serviettenknödel auch so wie beschrieben, in einem Tuch in Salzwasser... in der Rein (ohne Tuch??) habe ich´s noch nicht probiert. Aber mit diesem Kartoffelteig kann man auch Knödel machen, also müsste die Rolle schon zusammenhalten. Bitte berichte, wie es wird...

      Löschen
  4. Hey du liebe, heute habe ich diese Kartoffelroulade nachgekocht. Und was soll ich sagen: Mein Mann hat sie verschlungen! Und gesagt, da braucht er kein Sonntagsbratl, wenn er sowas bekommt ;-)
    DAS ist mal ein Kompliment, da kannst du dir was drauf einbilden :-)))

    AntwortenLöschen