Sonntag, 16. Dezember 2018

vom Keksbacken und "Nervenkeks"

Ich bin ja eher nicht so die Weihnachtskeks-Bäckerin... eine Ausnahme war heuer das kollektive Bürokolleginnen-Backen mit Weihnachtsmarkverkauf (in kompostierbaren Zellophansäckchen) für einen guten Zweck, siehe oben.

Ansonsten backe ich, wenn schon Kleinbäckereien, dann lieber "Saison-elastische" Keks, also für jederzeit passend ;-)  so wie zum Beispiel die venezianischen Zaletti von hier.
Oder die heutigen Hildegard von Bingen Keks mit einer feinen "stressless"-Gewürzmischung - mit der passen sie wiederum besonders gut in die leider oft hektische Vorweihnachtszeit...




Hildegard "Nervenkeks"
frei nach Rezeptquelle / Buch: Brigitte Pregenzer, Brigitte Schmidle: Hildegard von Bingen. Einfach gesund. Tyrolia Verlag 

Zutaten:
(für 2 Backbleche)

250 g feines Dinkelmehl
100 g kalte Butter
65 g Rohrohrzucker
50 g gemahlene Mandeln
2 schwache TL, ca. 7 g Gewürzpulver *) nach Hildegard von Bingen, zB. von Sonnentor mit Zimt, Nelken, Muskat
1 Ei (M)
1 kl. Prise Salz
25 - 30 ml Milch (oder flüssiges Obers)

Zubereitung:
Aus allen Zutaten einen geschmeidigen Mürbteig kneten, über Nacht oder zumindest einige Stunden kaltstellen, dann dünn auswalken, Formen ausstechen, mit Ei bestreichen.
Im vorgeheizten Rohr bei 180°C ca. 10 - 12 Minuten (je nach Ofen) backen.



*) Exkurs Gewürzpulver für "Nervenkeks" nach Hildgard von Bingen: 
100 Gramm enthalten meist etwa 45 g Zimt, 45 g Muskat, 10 g Nelken. Ob das Gewürzpulver von Sonnentor, das ich verwendet habe, auch diese Gewürzanteile mit relativ viel Muskat hat, konnte ich nicht herausfinden. Warnhinweise habe ich keine entdeckt, auch nicht im Originalrezept (Buch).

Sicher ist: Muskat wirkt in großen Mengen halluzinogen und kann Vergiftungen verursachen. Schwangere und kleine Kinder sollten auf Muskatnuss verzichten.
Eine einzelne Muskatnuss wiegt in etwa 5 Gramm, ca. 6 bis 30 g gelten als höhere Dosis. Bei meinem Keksrezept oben habe ich etwa 7 g gemischtes Gewürzpulver verwendet, der Muskatnuss-Anteil ist darin also vernachlässigbar für Erwachsene.

Katharina Seiser hat hier bei ihrem Rezept der Kekse notiert:

täglich oder bei lust und laune ein paar keks essen. aber bitte nicht zu viele. kleine kinder kriegen keine. größere kinder maximal 3.

hildegard von bingen soll dazu gesagt haben: „iss diese oft und alle bitternis deines herzens und deiner gedanken weiten sich, dein denken wird froh, deine stimme rein, alle schadhaften säfte in dir minderer, es gibt guten saft deinem blut und macht dich stark.“

(alle Namensnennungen und Blogverlinkung unaufgefordert und unentgeltlich)



Ein sehr schöner Weihnachtsmarkt findet immer auf der Rosenburg in Niederösterreich statt. Die Fotos stammen von vor einer Woche, jetzt wird alles schön verschneit sein. Ist es bei euch auch winterlich weiß? 



Kommentare:

  1. Nein, liebe Friederike: bei mir ist es nicht winterlich weiss, sondern sommerlich warm bei 28 Grad! Advent in den Tropen ist halt ein bisschen anders.
    Ich backe jeweils Plätzchen mit rotem Sandelholz und Macis (= Muskatblüte, 1 TL auf gut 500 g weitere Zutaten), und etwas Zimt. Die machen ebenfalls stressfrei und bringen frohe Gedanken!!!
    Mit besten Grüssen aus Fernost,
    FEL!X

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr angenehm warm mit unter 30°, alles darüber ist für mich nichts ;-)
      Von Sandelholz als Gewürz habe ich noch nie gehört, danke für den Tipp, lg

      Löschen
  2. Meine Schwester hat mir Weihnachten einmal eine ganze Dose gebacken, ich glaub sie hat gemeint, dass ich die mit zwei kleinen Kindern ganz gut brauchen kann. Und die haben mir übrigens sehr gut geschmeckt, soweit ich weiß, hat sie aber beim Muskat etwas gespart.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: auf die Rosenburg hab ich es dieses Jahr leider nicht geschafft, da bin ich sonst auch gern!

      Löschen
    2. da hat deine Schwester sicher ähnliche Keks gebacken! Seit ich ausgerechnet habe, dass die Muskatnussdosis darin nicht so hoch ist, werden die Keks bei mir nicht lange "leben"..

      Löschen
  3. Danke für deine lieben Zeilen,
    noch ist die Landschaft weiß, ob der Schnee bis zu den Feiertagen
    erhalten bleibt, ist sehr ungewiss, da es auch bei uns da heroben
    gerade geregnet hat.
    ich wünsche dir ein frohes Weihnachtsfest,
    und liebe Grüße
    Hermine

    AntwortenLöschen