Montag, 15. Januar 2018

"Anti-Erkältungsbrot" aus Reginas Küche


Ein was?  Ein "Anti-Erkältungsbrot"?  Was soll denn das sein... aber lest bitte weiter, denn dieses Brot ist eine sehr interessante Sache und schmeckt einfach gigantisch!


Es stammt von Regina, die auch (selten) bloggt, und ihrer "Wilde-Weiber-Küche". Ich habe hier vor ein paar Jahren ihre Brennesselfladen nachgebacken.

Reginas Kochbuch habe ich vor kurzem gekauft, es enthält eine Fülle von fantasievollen und sinnlichen Rezepten, hauptsächlich mit Wildkräutern und Blüten. Jetzt im Winter kann man vor allem darin schmökern und sich auf die schöne Jahreszeit und Ernte freuen. Aber ein Rezept ist nur für den Winter gemacht... das "Anti-Erkältungsbrot".

Das ist ein einfaches Butterbrot mit Honig bestrichen und mit frischen Heilpflanzen (Knoblauch, Quendel bzw. Thymian und Kren / Meerrettich) bestreut.

Ich weiß, das klingt sehr ungewöhnlich, aber diese gesunde Kombination schmeckt unglaublich harmonisch und ur-gut! Absolute Empfehlung!



"Anti-Erkältungsbrot" nach Regina

pro Person:
- 1 Scheibe gutes Brot (Sauerteigbrot, Walnussbrot, Mischbrot etc.)

bestreichen mit:
- bio-Butter,
- Waldhonig oder einen beliebigen anderen, guten Honig

bestreuen mit:
- frischen Quendel- oder Thymianblättchen, die zuvor im Möser oder mit einem Messer angestoßen und mit Zitronensaft beträufelt wurden,
- 1 gehackte Knoblauchzehe,
- etwas frisch gerissener Kren / Meerrettich

(Knoblauch könnte durch Ingwer ersetzt werden, Kren aus dem Glas ist eher nicht geeignet.)



Wir sind begeistert! Ob das Brot - täglich genossen - tatsächlich hilft, keine Erkältung zu bekommen oder sie leichter zu überstehen, konnten wir noch nicht herausfinden, aber es lohnt sich, einen Langzeitversuch zu starten ;-)




Schneefall am Sonntag, Minusgrade in der Nacht, 
trotzdem einen schönen und gesunden Wochenbeginn! 



Kommentare:

  1. Mmmmm! Ja, ich esse alle drei Zutaten (Honig, Kren und Knoblauch) momentan in rauen Mengen... noch nicht gemeinsam. Obwohl mich die Kombi gar nicht schreckt, ich mag sowas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön! Ich finde besonders den Thymian mit Zitronensaft beträufelt sehr passend dazu!

      Löschen
  2. Eine Bekannte aus Bosnien schwört auf Honig, Knoblauch und Zwiebel... klingt alles gewöhnungsbedürftig: aber die Pharmaware ist auch nicht gerade wohlschmeckend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mein Brot ist wirklich wohlschmeckend!! Zwiebel drauf klingt auch gut

      Löschen
  3. Lieeb Friederike,
    das Brot ist ganz nach meinem Geschmack! Danke für diesen Tip und das "Rezept" dazu! Das Buch gefällt mir, das schau ich mir später mal genauer an, danke auch für diese schöne Vorstellung!
    ⁕ ⚘ ❅ 🎵 ❅ ⚘ ⁕
    Ich wünsche Dir einen schönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir hatten solche Brote heute in der Büroküche und ziemlich alle waren davon angetan...
      lg

      Löschen
  4. Mhm, liest sich nach einer Kombination, wie man sie auch im Hustensaft finden könnte. :) ... fehlt nur noch Salbei für den Hals. ... aber den könnte man auch als Tee dazu trinken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salbei Tee dazu oder Salbeiblätter kauen, das mindert auch den Knoblauch-Geschmack ;-)

      Löschen
  5. Das klingt sehr interessant,..

    kann mir grad Honig mit Knoblauch nicht so vorstellen, beides extra auf einem Brot allerdings shcon!
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  6. Hast du das Buch also auch??? Ich habe Regina vor einigen Jahren persönlich kennengelernt, sie ist eine ganz liebe und ebenso wie ihr Buch fröhlich und bunt und ganz leidenschaftlich bei der Sache.
    Das Anti-Erkältungsbrot ist bei mir auch markiert! Schön, dass du es schon mal ausprobiert hast :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leidenschaftlich bei der Sache... das trifft auf das Buch auch zu, es gefällt mir sehr gut!!
      Ich hab das Brot heute schon zum Frühstück gegessen, ein perfekter Start in einen nasskalten Tag!

      Löschen
  7. Du machst mich neugierig! Wie schmeckt Knoblauch zusammen mit Honig??? Muss ich ausprobieren, wenn ich mal keine Klienten hab und sonst auch niemanden treffe ;-), obwohl, es hilft auch Petersilblätter zu kauen und bei dem milden Winter steht mein Petersil im Garten 1A :-)
    Wird also demnächst ausprobiert, ob mit oder ohne Ansteckungsschutz :-)
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du wirst überrascht sein, wie gut alles zusammenpasst!
      lg

      Löschen
  8. Ich kann mir das sehr sehr gut vorstellen, genau mein Geschmack, könnte ich schon zum Frühstück essen.
    Klasse ist auch Knoblauch in Honig fermentiert dazu aber am besten Rohen Honig zu verwenden.
    Viele Grüße sendet
    Jesse-Gabriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den Tipp! Ich habe gerade nachgelesen, wie das mit dem Fermentieren von Knoblauch in Honig funktioniert... tolle Sache, werde ich ausprobieren!

      Löschen
  9. Hallo Friederika,
    Was es nicht alles gibt,lach, aber es ist bestimmt sehr gesund
    und wohlschmeckend,
    hab noch einen entspannten Abend
    und liebe Grüße nach Wien
    Hermine

    AntwortenLöschen
  10. Dieses Anti-Erkältungsbrot ist definitiv was für mich (gerade in dieser kalten Zeit), sieht nicht nur super hübsch aus, ist bestimmt auch meeeega lecker. :)

    Werde das Rezept auf alle Fälle ausprobieren.


    Zauberhafte Grüsse
    Nicky

    AntwortenLöschen