Samstag, 6. Mai 2017

Himmel und Höhle in der Ardeche


südfranzösischer Himmel für Katjas samstägliche Sammlung (die Raumfee

Im Rückblick war unser Frankreichurlaub in der Osterzeit immer strahlend sonnig, umso überraschter waren wir zu Hause, dass auf manchen Fotos doch Wolken auftauchten...





Schluchten, steile Felswände, mediterrane Eichenwälder und der berühmte Felsbogen Pont d´Arc in der Ardèche in Südfrankreich


prähistorische Dolmen ...


und das neue Museum Caverne du Pont d´Arc mit dem Nachbau einer Höhle mit prähistorischen Felszeichnungen. Die originale Höhle Grotte Chauvet ist für Besucher gesperrt, dort wurden vor 20 Jahren Felsmalereien entdeckt, die sagenhafte 36.000 Jahre alt sind.

Ansichtskarte aus dem Museumsshop

Ich war zuerst skeptisch, eine nachgebaute Höhle in einer Museumshalle zu besichtigen... doch es war ein berührendes Erlebnis für uns!
Das Museumskonzept fanden wir goldrichtig: der Eintritt ist nur mit einer Führung möglich, jeder bekommt Kopfhörer und damit sind sämtliche störende Geräusche schon einmal weggefiltert. Die Höhle ist offenbar tatsächlich 1:1 nachgebaut worden, mit den Stalaktiten und Tropfsteinen, mit Skeletten von Höhlenbären und mit allen Felszeichnungen, die man entdeckt hat. Die Führerin hat mit großem Respekt und auch demütig von den Funden gesprochen, nicht besserwisserisch... denn niemand weiß mit Sicherheit, was sich die Menschen vor so vielen tausend Jahren gedacht haben...

Infos (klickklick),
Tipp: unbedingt vorher online anmelden und event. eine englische Führung buchen.



Wir waren sicher nicht das letzte Mal in diesem wunderschönen Eck von Südfrankreich... 
wart ihr schon einmal dort? 



Im Frühling blühen überall Lilien... 


Kommentare:

  1. Leider war ich dort noch nie! Aber es klingt sehr verlockend. Danke für's Mitnehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern :-))
      nächstes mal zieht es uns weiter nach Westen Richtung Pyrenäen

      Löschen
  2. Leider! Südfrankreich fehlt auf meiner bisherigen Reiseroute.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei uns bis jetzt auch, aber wir planen bereits weitere Aufenthalte...

      Löschen
  3. Liebe Friederike,
    Deine Bilder sind wunderschön und würden mich auch reizen, dorthin zu fahren.
    Leider beschränken sich meine Frankreich Aufenthalte auf Paris, Versailles und die Loire Schlösser (allerdings alle in Eigenregie per Pkw "erkundet")
    Ist man ohne Reisegesellschaft unterwegs, machen sich die spärlich vorhandenen Kenntnisse der französischen Sprache leider ungut bemerkbar. Der gute Wille Englisch oder Deutsch zu sprechen ist dort kaum vorhanden, was man ihnen aber nicht verübeln kann - sie sind immerhin die Grande Nation ;-))
    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir sind ja auch immer in Eigenregie unterwegs, aber jetzt in Frankreich haben sich unsere minimalen Sprachkenntnisse erstaunlicherweise nicht ausgewirkt, man kommt mit englisch überall wunderbar durch! Ich habe mich sogar vorbereitet und mein Schulfranzösisch aus dem Jahre Schnee ein bisschen aufgefrischt, aber es war nicht notwenig...
      lg

      Löschen
  4. Frankreich schon Friederike..nur DORT leider nicht.

    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Friederike,
    danke für die herrlichen Bilder aus der Ardeche!
    Hab einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Friederike,
    als ich 18 war und ganz verliebt gewesen bin, war ich mit meinem damaligen Freund an der Ardeche zelten, wir sind auch auf der Ardeceh Kanu gefahren und gekentert, seitdem habe ich Heidenrespekt vor Wildwasser.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen