Mittwoch, 24. Mai 2017

rhabarber rhabarber



Quelle: pixabay

Kennt ihr die Zungenbrecher-Geschichte von der RhabarberBarbara und dem Barbier und dem Barbaren (klick)? Am besten laut und langsam lesen ;-)   in der Zwischenzeit backe ich einen saftigen Rhabarberkuchen... 

Der Teig kommt von Katharina Seiser, mit Bitterorangenschale bäckt sie ihren tollen "pomeranzenparfümierten Nougatguglhupf"... nicht nur der Name ist genial!! Ich backe ihn meistens auf einem kleinen Backblech oder in einer großen rechteckigen Form, eine Zitrusglasur passt besonders gut dazu. Hier habe ich den Schokokuchen schon einmal gezeigt.





Rhabarberkuchen mit Schokolade und Zitronenglasur
für eine Form mit ca. 30x40 cm (oder ev. ein kleines Blech)

Belag:
4 Stangen Rhabarber, geschält und in 1 cm Stücke geschnitten,
mit etwas Kristallzucker vermischt ziehen lassen, dann abseihen

3 Eier
1 Prise Salz
250 ml Obers/Sahne
180 (- 200) g Kristallzucker
Vanille
90 – 100 g Schokolade (70%) geschmolzen (oder 3-4 EL Nutella)
3 EL Milch
1 Bio-Orange oder Zitrone, die abgeriebene Schale
optional 1 Schuss Rum oder Limoncello
250 g Dinkelmehl
½ P. Weinstein-Backpulver

Eiklar mit Salz zu Schnee schlagen und beiseite stellen.
Schlagobers mit Zucker und Vanille nur halbfest schlagen, die Eidotter einzeln dazugeben. Die restlichen Zutaten nach und nach mit einem Kochlöffel unterrühren.
Die Masse in die vorbereitete Form streichen, die Rhabarberstücke darauf verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Rohr bei 180°C ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Glasur:
Den Saft von 1 Zitrone mit so viel Staubzucker/Puderzucker mit einem Schneebesen verrühren, bis eine dickliche Glasur entsteht.
Den kurz ausgekühlten Kuchen damit unregelmäßig verzieren.


chaotisch oder vielleicht doch mit System?

Dieser leichte luftige Schoko-Rhabarberkuchen mit der erfrischenden Zitronenglasur ist mir die liebste Rhabarber-Variante - und was ist euer liebster Rhabarberkuchen?


Kommentare:

  1. Liebe Friederike,
    der Rhabarbara ;)-Kuchen sieht sehr lecker aus! Ichwerde das Rezept mal ausprobieren, denn an meinem Rhabarber im Garten sind heuer wirklich viele Stängeln zum Ernten.
    Liebste Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eigener Rhabarber aus dem Garten ist besonders toll,
      und wenn er blüht, macht er sich noch gut in eienr Vase!

      Löschen
  2. Sehr fein schaut der Kuchen aus! Und vor allem suppt der offenbar nicht durch, was mir bei Rhabarberkuchen schon passiert ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich lasse den Rhabarber immer mit Zucker ziehen, es ist erstaunlich, wieviel Wasser er lässt

      Löschen
  3. mal soooo sehr anders Friederike..glaube den versuche ich mal
    DANKE mit einem Lg vom katerchen der es gerne mit HAUBE mag :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mit Baiserhaube mag ich ihn auch!
      und sehr gut schmeckt er auch, wenn man den Rhabarber mit etwas Zimt vermischt

      Löschen
  4. Toller Kuchen! Und ich könnte dich umarmen dafür, dass du ein Katharina-Seiser-Rezept so cool mit "oder 3-4 EL Nutella" abänderst! An ihrer Pomeranzenmarmelade habe ich mir übrigens schon einige Zähne ausgebissen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern :-)
      mit Nutella hab ich den Kuchen noch nie gemacht, dann müsste ich den Zucker noch mehr reduzieren

      Löschen
  5. Hmmm, lecker! Lohnt sich nur für mich nicht zu backen, da ich den Kuchen alleine essen müßte ;O)
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein wundervolles und sonniges Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Gestern nachgebacken und mit Freunden im Sonnenschein verspeist. :-)) Sehr lecker und das Rezept hat supergut funktioniert. Der Rhabarber suppte kein bischen ( was ich sehr mag, ich gehöre nicht zu den Bewunderen von durchgeweichtem Obstkuchen) Vielen Dank für das Rezept. (Der Eierlikörgugelhupf wird hier immer noch regelmäßig gebacken.Besonders für unsere Wienerin)
    lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    a.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schön!! Es freut mich sehr, dass euch der Kuchen geschmeckt hat, lg

      Löschen
  7. So, und jetzt rinnt mir das Wasser im Mund zusammen, das hast du jetzt davon ;-)
    (Dabei bin ich normalerweise gar kein Süßtiger, aber dieses Rezept spricht mich sehr an!)
    Ich wünsche dir einen angenehmen restlichen Freitag und ein schönes Wochenende!
    Herzlichst, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/05/retour-von-der-kur-2017-teil-2.html

    AntwortenLöschen
  8. Mmh, das sieht lecker aus! Gestern erst habe ich einen Rhabarber-Erdbeer-Crumble gebacken, der geht so schön schnell. Ansonsten lieben wir Rhabarberkuchen mit Baiser. Deinen probiere ich das nächste Mal - ich hab auch noch Rhabarber im Kühlschrank.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Mit dem Rhabarber und mir ist das so ene Sache. Mag ich tooootal gern. Deshalb hab ich vor Jahren einen im Garten gesetzt. Und dann war mir Leid um jedes abgeschnittene Blatt. Also hab ich ihn im Herbst geteilt. In einen Ess- und einen Hübschrhabarber. Hmmmm... mittlerweile sind sie schon zu Dritt. Und soooooo schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gute Idee so ein Hübschrhabarber ;-)
      den kann man schön blühen lassen

      Löschen
  10. MMMMhhh, der sieht aber gut aus.

    Lecker und jetzt ist ja nichts mehr da.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  11. Ich kenne die Geschichte von der Rhabarberbarbara.

    https://www.youtube.com/watch?v=gG62zay3kck

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den Link, anhören ist einfacher als selbst (laut) lesen!!

      Löschen