Dienstag, 22. März 2016

griechische Wegzehrung oder Tiropitakia Teigtaschen

Wanderweg zu einer prähistorischen Höhle am Peloponnes, 2009

Griechenland, wir kommen... sollen wir Wegzehrung mitnehmen? Griechische Teigtaschen mit Schafkäsefüllung? Wir tragen aber lieber doch keine Eulen nach Athen, sondern essen sie vorher...

Bei Marina von Zitronen und Olivenöl habe ich hier ein schönes griechisches Teigtaschenrezept gefunden, ich habe die halbe Menge von ihr notiert. Ach, sie schmecken wunderbar! Aber den Namen für die Teigtaschen Tiropitakia merke ich mir so schlecht, ich muss ihn auswendig lernen... Tiropitakia, Tiropitakia, Tiro...


Tiropitakia

für ca. 20 Teigtaschen (1 Blech)
Teig:
200 g griechisches Joghurt (nicht fettarm)
125 ml (Oliven-) Öl
1/2 TL Salz
250 g Dinkel- oder Weizenmehl

Fülle:
150 g Feta
50 g Manouri (milder griechischer Käse oder Ersatz Ricotta / Frischkäse…)
frische Minze gehackt
„Schafkäse-Gewürz“ oder etwas Oregano und Thymian
Pfeffer
ganz wenig Salz
1 Ei

zum Bestreichen:
1 Eidotter
etwas Milch

Für die Fülle beide Käsesorten klein schneiden und gemeinsam mit den Gewürzen mit einer Gabel grob zerdrücken. Der Manouri mildert den Geschmack des salzig-würzigen Feta ein bisschen ab.

Der Teig ist in etwa der selbe wie der Topfen/Quark-Öl-Teig von hier und lässt sich genauso gut verarbeiten, er ist einfach ideal für Teigtaschen, Quiche etc.!! Die Zutaten werden rasch verrührt und mit der Hand kurz verknetet. Den Teig in 4 Teile teilen und auf einer bemehlten Fläche je 5 Kugerl rollen. Jedes einzelne nicht allzu dünn ausrollen, etwas Fülle drauf geben und Halbmonde formen. Den Rand zusammendrücken und mit einer Gabel behübschen.

Die Teigtascherl auf ein Backblech (+ Papier) legen, bestreichen und bei 175°C ca. 20 Minuten backen. Sie schmecken (mir) ausgekühlt am besten.

in der Mitte der Feta- und Manouri-Käse

kali orexi! 


Den wunderbaren Joghurt-Öl-Teig der Teigtaschen habe ich für eine Quiche ebenso verwendet...
mit dem letzten Radicchio und den selben griechischen Käsesorten wie oben! Ebenfalls Empfehlung!


frohe Ostern und bis bald



Kommentare:

  1. Frohe Ostern liebe Friederike und gute Reise!
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  2. Jessas, das ist schon wieder so ein Name wie die griechischen Nudeln in Reisform - im Leben merke ich mir solche Namen nicht. Macht aber nichts, Hauptsache ist, ich finde das passende Rezept bei dir. :)

    Frohe Ostern und eine ganz tolle Reise wünsch ich euch, liebe Friederike!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Friederike,
    das hast ein super Händchen für ausgefallene Köstlichkeiten, die dabei sehr einfach und absolut fein sind. Ich werde die unbedingt versuchen zu machen, aber den Bärlauch mit einbauen. Bin schon auf diese Art Teig gespannt.
    Dir einen wundervollen Osterurlaub und viele wunderschöne Erlebnisse und feine Köstlichkeiten :).
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. gemacht habe ich solche Teigtaschen bis jetzt nicht Friederike..es könnte sich änderen nach diesem Rezept
    DANKE mit einem LG vom katerchen zum Osterfest

    AntwortenLöschen
  6. YAMMI! Die sehen zum Reinbeissen aus!!!

    Wünsch Dir eine schöne Reise :-)

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  7. Das kann man immer essen:-) Soo lecker, ich liebe es!
    Viele Grüße aus Meran Hotel Sonnenburg. Isa

    AntwortenLöschen