Samstag, 31. Oktober 2020

mein Oktober war pink rosarot


Wenn Andrea in ihrem Blog die Zitronenfalterin, fragt, wer oder was unsere Oktoberlieblinge waren, ist bei mir die Antwort heuer eindeutig -- pink rosarot! Diese Farbe hat mich den ganzen Monat hindurch in irgendeiner Weise begleitet. 
Die schönen, aber giftigen, Herbstzeitlosen (Foto oben und unten) wachsen übrigens recht zahlreich im Lainzer Tiergarten in Wien. 










Meine persönliche Challenge im Oktober aber war es, die Farbe pink auch in der Küche weiter zu verfolgen, also etwas farblich passendes zu kochen oder zu backen. Nicht immer waren die Speisen pink oder rosarot, aber zumindest rötlich... 




Zwetschken-Tarte

Tarte Tatin mit roten Zwiebeln nach "Bruno"

etc.


Das Rezept für einen pinken Aufstrich (siehe unten) am heutigen letzten Oktobertag ist von der Farbe her ein Hit, oder? Kein Wunder, denn Rote Rüben bzw. Bete färben immer intensiv und kräftig! Auch das, was sie nicht färben sollen...


schneller Aufstrich mit Roten Rüben
(für 1 kleines Gläschen)

ca. 90 g gegarte rote Rüben / Bete
3 EL Frischkäse natur
Salz
Pfeffer
etwas Kümmel
1 Prise Thymian
1 Spritzer Balsamico
ca. 1 TL Kren / Meerrettich

Zubereitung: Die roten Rüben in Würferl schneiden und gemeinsam mit dem Frischkäse mit dem Mixstab fein pürieren. Würzen und frisch geriebenen Kren je nach Belieben bzw. Schärfe einrühren. 

Nicht nur farblich bestens!! Der Aufstrich sollte aber gut gewürzt sein, finde ich, sonst könnte er  langweiliger schmecken, als er aussieht. 





Die bekannte rosa Schleife schmückt auch das derzeit wichtigste Utensil - auf den Brustkrebsvorsorge-Monat Oktober und das pink ribbon Symbol habe ich hier und hier ja bereits hingewiesen. (Das Kochen nach Farbe zu diesen Beiträgen hat mir großen Spaß gemacht und auch Maria, Mädel vom Land, hat sich mit einem schönen Rezept angeschlossen.)

Trotzdem schreibe ich als medizinische Laiin gern jetzt Ende Oktober zum 3. Mal (und hoffe, ich gehe euch damit so auf die Nerven, dass ihr mir nun glaubt...), wie wichtig Brustkrebsvorsorge in jedem Alter ist! Das Selbstabtasten der Brust und die Mammographie, die rosa Schleife erinnert daran. Ich trage sie gern und fühle mich solidarisch mit Betroffenen. Der Erlös von pink ribbon Produkten kommt Bedürftigen und u.a. auch der Forschung zugute. Diese hat im letzten Jahrzehnt wirklich große Fortschritte in der individuellen Krebstherapie und Entwicklung von Medikamenten gemacht, die Hoffnung geben. In diesem Sinne beende ich meinen Oktober in pink. 




verlinkt zu Andrea, Zitronenfalterin
ein schönes Monatsmotto, liebe Andrea,
liebe Grüße aus Wien



Kommentare:

  1. Dein Rote Rüben-Aufstrich klingt genial, wird nachgemacht! :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich, das ist wirklich ein sprichwörtlich roter Faden, der sich überall durchzieht. Das hebt die Laune! Unser Hofladen bietet violette Möhren und Süßkartoffeln an, die ich auch gerne mitnehme. Also bei uns ist der pinkrote Faden auch in der Küche angekommen. ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön:-))
      Je mehr man sich zB. mit einer Farbe beschäftigt, desto öfter sieht man sie...
      lg

      Löschen
  3. Hallo Friederike,
    Dein Blog-Hintergrund bzw. die Seitenleiste passt ja farblich auch toll dazu - und gefällt mir ausnahmsweise. Früher mochte ich rosa bzw. pink gar nicht, aber inzwischen brauche auch ich manchmal rosa wolkige Gedanken. ;-)
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diese Farbtöne mag ich sehr gern, mein Sohn sagte früher immer abschätzig "Mädchenfarbe" und schüttelte sich ;-)
      lg

      Löschen
  4. Antworten
    1. danke dir :-)
      Farbbad klingt gut, das brauchen wir in der dunklen Jahreszeit eh öfter!
      lg

      Löschen
  5. Oh was für ein schöner Rote Rüben-Aufstrich! Generell freut mich derzeit alles, was bunt ist denn draußen ist es trüb genug. Daher danke für dein Pink!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast recht und ich muss dringend meine (meist dunkle) Garderobe überdenken...
      lg

      Löschen
  6. Liebe Friederike
    da war ja wirklich einiges los in den diversen Rose(rot)tönen! (Bei mir ging's übrigens eher rot zu... vor allem i der Kleidung und in Sachen Blätterfarben...) Leider mag mein Mann gar keine roten Rüben, dabei ist die Farbe wirklich äußerst verlockend. Aber eine Zwetschkentarte würde er natürlich sofoto und auf der Stelle verdrücken ;-))
    Hihi, ja mein indischer Rock könnte durchaus auch als alpenländisch durchgehen, solche Muster findet man auch auf Bauernschränken. Gekauft habe ich ihn allerdings in Rajasthan :-)
    Liebe rostrosige Grüße und ein schönes November-Wochenende,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/11/herbstzeit-2020-und-ein-paar-gedanken.html

    AntwortenLöschen