Donnerstag, 12. April 2018

Buchsbaumgarten


Ein kleines Schlösschen auf dem Land im südfranzösischen Perigord. Es ist behutsam renoviert und sieht sehr nett aus, ist aber nun nichts Besonderes...
ABER dann kommt man in den Garten, den muss ich euch noch einmal zeigen.





Ist das nicht ein unglaubliches Gartenkunstwerk? Der Buchsbaumgarten sieht auf den Bildern fast unwirklich aus und es lohnt sich, ihn in natura anzusehen. Gärten und Parks stehen zumindest bei uns immer auf der Wunschliste bei der Urlaubsplanung.
Der Schlossgarten war lang verwahrlost und vor rund 20 Jahren begann man mit der Buchsbaumkunst - eine kluge Marketingstrategie. Es sollen unzählige Arten von Buchs (Buxus sempervirens) hier wachsen, wir konnten aber nicht wirklich einen Unterschied erkennen.



Gegen den Buchsbaumzünsler wird einmal pro Woche ein biologisches Spritzmittel verwendet.
Mir gefällt Buchs als Blumenbeet-Einfassung doch besser, aber in der Gartenkunst ist er unschlagbar, oder?
(Schloss Marqueyssac)


Blick vom Schlossberg ins Tal der Dordogne. Wart ihr schon dort?


Kommentare:

  1. Liebe Friederike,
    unglaublich was ich hier sehe. Eigentlich hat man das Gefühl es ist viel zu wenig Platz um die Kunstwerke überhaupt schneiden zu können.
    Dein Hinweis auf das Schloss, ließ mich sofort auf die Website gehen und weiter staunen: 150.000 von Hand geschnittene Buchsbäume, 22 ha etc.etc.etc

    Von diesem einzigartigen Park habe ich noch nie gehört oder gelesen und mich würde interessieren, wodurch Du dorthin gekommen bist. Gartenreise?
    Ich könnte auch, weil .... Hunde an der Leine sind zugelassen, als kein Hindernis mit Joy *gg*

    Danke für diese Bilder
    Elisabetta


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass dir meine Bilder gefallen! Der Grund für unsere Reise waren die prähistorischen Stätten und Höhlen (wie zB. Lascaux), dann bin ich bei der Recherche rasch auf diesen Garten gestoßen. Es kommt noch ein beitrag ;-)
      lg

      Löschen
  2. Ich war überhaupt noch nie im Süden Frankreichs, und habe jetzt total Lust darauf - wegen Lyon, und auch wegen deiner Bilder. wer weiß, vielleicht geht es sich irgendwann mal aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren jetzt 2 Jahre hintereinander zu Ostern in Südfrankreich und haben noch nicht genug davon!!
      Diesmal gings über München nach Toulouse (von Wien fand ich keinen Direktflug) und dann mit Mietauto kreuz und quer weiter.

      Löschen
  3. 150'000 von Hand geschnittene Buchsbäume», hat Elisabetta recherchiert – fast unglaublich! Ich bin schon froh, wenn ich die zwei Hecken zu meinem Pavillon wieder mal geschnitten habe (läppische 2x25 m)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibts bei euch eigentlich auch den Buchsbaumzünsler? Er stammt ja aus SO-Asien. Oder sind die thailändischen Buchsbäume vielleicht gegen den Schädling resistent?

      Löschen
    2. Ehrlich gesagt: ich weiss es nicht!
      Meine Hecken sehen zwar aus wie Buchs, sind es aber nicht.

      Löschen
  4. Das ist wirklich ein Kunstwerk und sicher ein Haufen Arbeit, das so zu erhalten. Ich mag naturbelassene Gärten aber lieber.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, geht mir auch so, dieser Garten ist ein Kunstwerk zum Bewundern und Staunen

      Löschen
  5. Liebe Friederike,
    was für ein wunderbarer Buchsbaumgarten! Das ist wirklich ein großartiges Kunstwerk, da hätte meine Mama ( wenn sie denn noch reisen könnte) ihre wahre Freude dran, sie liebet Buchse sehr!
    Gut, daß biologisch präventiv gegen den Zünsler vorgegangen wird, denn wenn der hier einfallen würde, das wäre ein großes Drama!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein frühlingshaft sonniges Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht magst du ihr die Bilder zeigen mit einem lieben Gruß von mir...

      Löschen
  6. Was für ein unglaublicher Garten!
    An sich bin ich ja mehr die Fraktion Bauerngarten, aber so etwas Schönes wie diesen Garten sieht man selten.

    AntwortenLöschen
  7. deine bilder sind toll. bin ganz begeistert.
    liebe grüße
    ingrid

    AntwortenLöschen
  8. hallo claudi,
    ein wunderschöner garten, den du mit deinen Fotos gut eingefangen hast.
    danke für das 'mitnehmen'.
    gruss hanna

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Friederike, vielen lieben Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog und Deinen netten Kommentar. Ja, dieser Park ist mir natürlich bekannt *lach*. Meine Eltern waren schon mal dort und haben mir zahlreiche Fotos mitgebracht. Er ist einfach wunderschön und man kann nur staunen, was die Gärtner da geschaffen haben. Wenn ich allerdings sehe, was ich selber für Anstrengungen machen muss, um mein bisschen Buchs gesund zu erhalten, dann möchte ich gar nicht wissen, was die Gärtner in diesem Park alles anstellen, um ihre Schönheiten vor Zünsler und Co. zu schützen. Buchsbaum macht derzeit wirklich keine Freude... *seufz*. Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Friederike,
    durch Zufall bin ich auf Deinen schönen Blog gestoßen.
    Wenn ich mich nicht sehr täusche, habe ich über diesen Garten schon mal einen Bericht gesehen. Da wurden die Gärtner beim schneiden der Buchspflanzen gezeigt - eine unglaubliche Fleißarbeit!! Insgesamt sehr beeindruckend.
    Viele Grüße, ich komme gern wieder
    Wiebke

    AntwortenLöschen