Sonntag, 19. November 2017

um Rumkugeln rumkugeln...


Rumkugeln gehen immer... nicht nur in der Weihnachtszeit! 

Mit Kuchenresten sind sie besondern schnell gemacht und können unter Blitzrezept eingeordnet werden, soferne der Kuchen bereits gebacken ist ;-)


Rumkugeln mit Kuchenresten
(für ca. 20 Kugerl)

  • 200 g Kuchenreste
  • 1 - 2 EL echten Kakao (je nach Kuchenart)
  • Inländer-Rum nach Geschmack (Ersatz Orangensaft)
  • ca. 3-4 EL Orangenmarmelade nach Bedarf (oder eine beliebige andere Marmelade)
  • optional gemahlene Nüsse zum Binden
  • Kokosflocken zum Wälzen


Die Kuchenreste zerbröseln, am besten geht das mit den Fingern.
Die Zutaten gut einrühren - verwendet man einen Schokoladekuchen, dann kommt nur wenig Kakao dazu, bei einem hellen Kuchen dementsprechend mehr Kakao. 
So viel Marmelade einrühren, dass eine formbare, aber nicht zu weiche Masse entsteht. Ist die Masse doch zu weich geworden, eignen sich auch gemahlene Nüsse zum Binden.
Abschmecken, eventuell nachzuckern.
Die Masse kurz ziehen lassen, Kugerl formen und in den Kokosflocken wälzen.


Die Kugerl sind auch eine ideale Restlverwertung, wenn wieder einmal - so wie bei uns - Kuchen übrig geblieben oder schon etwas hart geworden ist.


Rumkugeln werden auch in solchen Situationen gern gegessen... das wird meine Küche in der neuen Wohnung, irgendwann, aber noch im heurigen Jahr! Ich freue mich schon darauf!



Kommentare:

  1. Hallo Friederike,
    Mein Mann ist schon am Gestalten, welche Farbe hättest du denn
    gerne für den Hintergrund? Wir können alles machen - lach,
    danke dir für dein Interesse und ich wünsche dir
    noch einen ruhigen Abend,
    LG
    Hermine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Hermine, gern so wie die Blume des Lebens mit eher blau, lg
      fliederbaum1(at)gmail.com

      Löschen
  2. Mmmmh, Rumkugeln sind fein. Und bestimmt nervenstärkend bei solchen Tätigkeiten...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau, du bringst mich auf eine Idee, man könnte auch nervenstärkende Gewürze wie Zimt, Muskat, Nelkenpulver in die Kugerl mischen!! lg

      Löschen
  3. Manchmal kugle ich auch rum...
    Ist «Inländer-Rum» der Tarnname für Stroh-Rum?!!!
    Und was bitte ist denn «echter» Kakao? Gibt es denn auch falschen?
    Viel Freude und wenig Ärger mit der neuen Küche – neu Einrichten ist doch immer etwas Schönes!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, Stroh-Rum und nicht karibischer Rum,
      bei "echten" Kakao meine ich den ungesüßten, NICHT Trink-Kakao...
      lg

      Löschen
  4. Oh ja, die gehen immer, liebe Friederike :O)
    Hab einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann mir nicht helfen, bei Rumkugeln muss ich immer den Singular nehmen. Also: Rumkugeln geht immer. Bin gespannt auf deine neue Küche. Ich muss mir in den nächsten Monaten auch mal was überlegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach und Stroh-Rum! da denke ich sofort mit großer Liebe an meine Oma und Mutti, die bei jeder Grenzüberschreitung nach Österreich (weit isses ja nicht) mit geschmuggeltem Strohrum zurückkamen. Der stand dann abends in einer Glaskaraffe auf dem Tisch für den Tee. Sorry... ich schweife ab...

      Löschen
    2. schweife nur ab!!
      Der Rum kam früher auch bei uns in eine schöne Karaffe und in den Tee (der Erwachsenen), ich durfte damals nicht und mag Rum heute auch nicht in einen Tee. Aber in manche Süßspeisen muss er rein!!

      Löschen
  6. Rumkugeln......da kommen ja Kindheitserinnerungen hoch. DIE durfte ich nicht, weil sie Alkohol enthielten ;-( Wie war ich enttäuscht, noch nicht zu den Erwachsenen zu gehören.
    Heut gibt's Rum & Obers zum Tee, Stroh-Rum 80% natürlich ;-)

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.
      und von der neuen Küche gibt's dann auch ein Bild?
      wäre nett *g*
      LG

      Löschen
  7. mhmmm ich mops mir mal gleich eine Rumkugel, weil die mag ich unheimlich gern ♥ Und ein Umzug ist immer spannend - ich drück die Daumen, dass alles genauso wird, wie du es dir wünscht!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  8. Super Rezept!
    Bei uns gibt es die Rumkugeln nur zu Weihnachten. Es würde unserem Umfang sonst nicht gut tun ... lach
    Beste Grüße
    Poldi

    AntwortenLöschen
  9. Tolles Rezept, ich wusste gar nicht, dass man dafür Kuchenreste verwendet. Rumkugeln schmecken doch immer gut.
    Ich wünsche Dir noch viel Spaß in der neuen Küche, sobald sie denn fertig ist und viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  10. Jö, bin schon gespannt auf deine neue Küche! Wünsche dir viel Spaß beim Planen, Bauen, Einräumen und - vor allem - beim Kochen und Backen in der neuen Küche :-)

    AntwortenLöschen