Freitag, 14. August 2015

Riesenzucchiniverwertung: pikanter Zucchinikuchen


Manchmal übersieht man sie... und sie wachsen so schnell... dann gibt es solche Riesendinger mit Riesenkernen... und Zucchinisuppe und Zucchini-Schoko-Kuchen kann keiner mehr sehen... da gibt es Abhilfe: nämlich DEN perfekten pikanten leichten sommerlichen Zucchinikuchen!!

Das Originalrezept gibt es bei Katharina Seiser hier nachzulesen, ich habe mich nicht so ganz dran gehalten...



pikanter Zucchinikuchen

(für 2 hungrige Personen als Abendessen)


eine flache Form (ca. 23 cm) befetten und mit Bröseln ausstreuen
das Backrohr auf 180°C vorheizen

Zucchini:
  • 300 g Zucchini (grüne oder gelbe) grob raffeln und in
  • etwas Butter langsam braten, nicht braun werden lassen, leicht salzen

Je mehr Butter zum Garen verwendet wird, desto eher sollen die Zucchini dann abgetropft und ausgedrückt werden, aber das war bei mir nicht notwendig. Und ich verwende gern selbstgemachte Kräuterbutter zum Braten! 

Guss:
  • 200 g Sauerrahm (oder ein anderes Milchprodukt, z.B. Ricotta) mit den Zutaten verrühren
  • 2 Eier
  • ca. 120 - 150 g geriebener Hartkäse (bei mir halb-halb Parmesan und Emmentaler, im Original wird mehr Käse verwendet und auch schnittfester Schafkäse)
  • Thymian (getrocknete Thymianblättchen und Blüten aus dem Garten)
  • etwas Salz, schwarzer Pfeffer, Muskatnuss




Zucchini und Guss vermischen, abschmecken und in die vorbereitete Form leeren, eventuell mit Mandelblättchen oder Pinienkernen bestreuen. Den Kuchen etwa 35 - 40 Minuten backen bzw. bis er gut gebräunt ist, dann auskühlen lassen. 

lauwarm genießen! Empfehlung! 


so schmeckt der Sommer!! 


am Abend bei nachlassender Hitze im Garten... 
warten bis es dunkel wird... und dann Sternschnuppen schauen! 
habt ihr welche beobachten können? 





Kommentare:

  1. Die Hütchen auf den Weingläsern sehen total hübsch aus - irgendwie "strohig"?
    Handarbeit, Ferner Osten?
    Sage und schreibe DREI Sternschnuppen konnte ich realisieren. Das geht ja soooo schnell, dass man mit dem Denken nicht nachkommt. ;-))

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab diese Hütchen schon ewig, keine Ahnung mehr woher...
      schön! 3 Sternschnuppen = 3 erfüllte Wünsche ;-)
      lg

      Löschen
  2. Ha! Auch ich habe reichlich davon! Werd ich probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist auch eine gute Restlverwertung für Käse und div. Milchprodukte für den Guss etc...
      lg

      Löschen
  3. Der Kuchen ist wirklich gut! Das Original ist aus dem italienischen vegetarischen Kochbuch von Bernasconi und Bertonasco, aber bekannt gemacht hat es Katharina. Wir haben ihn diese Saison auch schon gegessen, weil der Bauer unserer Food Coop nur Monsterzucchini liefert.

    AntwortenLöschen
  4. Mhmmm... lecker! Das Rezept speichere ich gleich ab.

    AntwortenLöschen
  5. Manchmal muss man ja an die einfachen, guten Sachen wieder erinnert werden - danke! Den gibt's hier die nächsten Tage bestimmt auch.

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, liebe Friederike,
    der Zucchinikuchen klingt sehr lecker! Das Rezept nehm ich mir gerne mit!
    Ich wünsche Dir einen guten und glücklichen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. klingt wirklich GUT
    DANKE für dieses Rezept Friederike
    LG zum Wochenende vom katerchen

    AntwortenLöschen
  8. Lustig, die Hütchen habe ich auch! Und danke für den Rezepthinweis.

    AntwortenLöschen