Sonntag, 10. August 2014

Heidelbeer Auflauf-Clafoutis


was denn nun?
auf jeden Fall unkompliziert und ferienwohnungstauglich!

Die Turbohausfrau hat kürzlich ein Urlaubskochbuch getestet, aber ich hab da schon länger ein Universalrezept, mit dem man beliebige Früchte aus dem Wald oder Garten einfach und ohne viel Aufwand verbacken kann. Das Ganze ist auch ferienwohnungstauglich - vorausgesetzt es gibt ein Backrohr.


Auflauf-Clafoutis mit Wald-Heidelbeeren

Die Menge reicht für 3-4 Dessertportionen.
  •          3 Eiklar Schnee schlagen (er muss nicht sehr fest sein, wenn man ihn in Ermangelung eines Handrührgerätes händisch schlagen müsste), beiseite stellen.

  •          3 Eidotter verrühren mit
  •          4 EL Zucker und
  •          ¼ kg bzw. Liter eines Milchproduktes, also zum Beispiel 250 ml Joghurt oder (Butter-) Milch oder 250 g Topfen/Quark, ich habe diesmal Joghurt verwendet.
  •          3 (-4)  EL Mehl einrühren und zum Schluss den Eischnee unterheben.



Das Backrohr auf 180°C vorheizen und den Teig in eine gut befettete Form leeren, Heidelbeeren drauf verteilen und im Rohr backen, bis der Auflauf gut gebräunt ist. Er geht sehr schön auf, fällt aber beim Erkalten wieder ein bisschen zusammen. 



Am besten noch lauwarm auf der Terrasse verputzen…





im "Heidelbeer-Wald"


Kommentare:

  1. Bei einer solch' wundervollen Aussicht würde ich auch gern auf ein Törtchen verzichten und stattdessen ein Stückchen Clafoutis nehmen. :-) Schönen Urlaub + liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die Aussicht von der Bank auf der Terrasse war zu jeder Tages- und Nachtzeit (Vollmond) überwältigend - da genügten einfachste Gerichte ;-)
      lg

      Löschen
  2. Oh, wie lecker, liebe Friederike!
    Und wie schön, daß es bei Euch noch einen so tollen Heidelbeer-Wald gibt ..... das erinnert mich an wunderschöne und leckere Kindertage!
    Ich wünsch Dir einen guten Wochenanfang!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heidelbeerpflücken (und essen!) im Wald gehört auch zu meinen Kindheitserinnerungen
      und dann die blaue Zunge herzeigen ;-)
      lg

      Löschen
  3. Ein wundervoller Ausblick und dazu dieses himmlische köstliche Etwas genießen! Mmmhhhh! Lecker!
    Ich mag Heidelbeeren sehr sehr gerne! Als Kind waren sie meine Leibspeise - mit viel Zucker und Schlagobers. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als wir in Kärnten waren und ich das täglich gegessen habe!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heidelbeeren mit Zucker haben wir auch gegessen - heute wär mir das viel zu süß ;-)

      Löschen