Sonntag, 2. August 2020

veggie Wok und grüne Kichererbsen

Meine erste Kichererbsen-Ernte von grünen, unreifen Hülsen... in jeder Schote steckt ein einziger Samen, also eine Kichererbse. Interessant ist, dass sie im grünen Zustand (bevor die Hülsen trocknen) um ein Vielfaches mehr an essentiellen Omega-3-Fettsäuren besitzen als getrocknet! Ein tolles Superfood also! 


So sieht mein Kichererbsen-Feld jetzt im Hochsommer aus... die Pflanze wird bereits trocken und kann abgeerntet werden. Es befinden sich noch ausreichend grüne Hülsen und bereits getrocknete darauf. 


Idealerweise reißt man die Staude aus und klaubt die Hülsen (daheim in Ruhe) ab... eine schöne  meditative Arbeit 😌


So sehen die ausgelösten Kichererbsen aus, die ich dann noch aussortiert habe... die frischen grünen bzw. die bereits leicht angetrockneten, weil sie unterschiedliche Garzeiten haben. 


Achtung! Kichererbsen (Cicer arietinum) sind weder getrocknet noch im grünen Zustand zum Rohverzehr geeignet! Die grünen Kichererbsen werden blanchiert oder in der Pfanne (vor-) gebraten. Im blanchierten Zustand kann man sie auch einfrieren. 


was tun mit grünen Kichererbsen?
Sie können wie Erbsen (mit denen sie botanisch aber nicht verwandt sind) oder Edamame verwendet werden. Bei uns landeten sie in einem schnellen Gemüse-Resteverwertung-Wok-Gericht mit burgenländischem Reis... 




veggie Wok mit grünen Kichererbsen 
(für 2 Personen)

2 Hände voll grüne Kichererbsen, ausgelöst und gewaschen
1 kleine Zucchini, würfelig geschnitten
1 roter Paprika, in Streifen
1 kleine Karotte, in Stifte gehobelt
1 EL Knoblauch, gehackt
1 EL Ingwer, gehackt
1 Chili-Schote nach Belieben
Kreuzkümmel im Ganzen
Salz, Pfeffer
optional ein wenig Kurkuma o.a. Asia-Gewürz (habe ich weglassen)
ein wenig Sojasauce zum Abschmecken
hitzebeständiges Öl zum Braten
etwas frische Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung:
Etwas Öl im Wok erhitzen, Knoblauch, Ingwer, Chili und Kreuzkümmel anbraten. Die grünen Kichererbsen dazugeben und unter Rühren mehrere Minuten bissfest braten, eventuell mehr Öl verwenden. 

Das restliche Gemüse dazugeben und knackig braten. Abschmecken. 
Mit Petersilie bestreuen und mit Reis servieren. 


Fazit:
Die grünen Kichererbsen sind auf jeden Fall mega gesund, schön farbenfroh, knackig und machen Spaß beim Essen, sind aber ohne herausragenden Geschmack (zumindest derzeit für mich), trotzdem Empfehlung! 

Wenn ihr die Gelegenheit hat, grüne Kichererbsen zu bekommen... greift zu! 
Als Ersatz sind wie gesagt Erbsen oder Edamame möglich. 

Blick in mein Sojabohnen-Feld... die Edamame, also die grünen Sojabohnen brauchen noch ein bisschen. 


Aber das ist eine andere Geschichte! Wer hat genauso wie ich schon Kichererbsen und Sojabohnen angebaut? 

Liebe Sommergrüße von meinem kleinen Wiener Gemüsefeld 😍




1 Kommentar:

  1. Liebe Friederike,
    ich habe leider noch keine Kichererbsen und Sojabohnen angebaut, deshalb bin ich von deinem Bericht total fasziniert. Mal schauen, wenn mir Samen in die Hände fallen, vielleicht wird etwas daraus im nächsten Jahr.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen