Sonntag, 10. Mai 2020

mit Abstand zueinander auf das Backblech setzen


Monatsmotto Abstand bei Andrea, der Zitronenfalterin, und wie immer hast du dir das perfekt passende Motto ausgedacht!


Wenn ich so in meinen zahlreichen Kochbüchern schmökere, sticht mir in Zeiten wie diesen ganz besonders EIN Wortlaut ins Auge...

 "mit Abstand zueinander... " auf das Backblech setzen oder in die Backform geben. Seufz 😟 

Aber besonders für Cookies, die auseinander laufen, oder für Schnecken und Buchteln aus Germteig (Hefe) ist das Abstandhalten eben wichtig. Einen ziemlich großen Abstand zueinander brauchen die Snickerdoodles, nämlich 6 cm, die fertigen Cookies würden sonst unschön aneinander picken.


Snickerdoodles Cookies mit Zimt
frei nach Cynthia Barcomi
(für 2 Backbleche, ca. 26 Cookies, ich habe die halbe Menge des Originalrezeptes notiert)

125 g weiche Butter
110 g Zucker  (orig. 150 g)
1 Ei (M)
etwas abgeriebene Zitronenschale
190 g Dinkelmehl
1 TL Weinstein-Backpulver
1 gute Prise Salz

zum Wälzen:
Kristallzucker und gemahlener Zimt

Zubereitung:
Das Backrohr auf 185°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
Die Butter schaumig schlagen, dann Zucker und Ei mit schlagen.
Die trockenen Zutaten mit einem Löffel einrühren und den Teig zum Schluss kurz mit der Hand verkneten. Nicht zu lange rühren und kneten, nur "bis sich gerade so ein Teig ergibt" (O-Ton).
Mit feuchten Händen werden nun Kugerl geformt, etwa teelöffelgroß.
Diese wälzt man in Zimt-Zucker und legt sie mit rel. großem Abstand auf das Backblech. Nicht platt drücken! Sie laufen beim Backen im Ofen, rd. 12 Minuten, dann von selbst auseinander.



Die Cookies sind blitzschnell gemacht und schmeckten uns sehr gut!

Das Rezept stammt aus dem Backbuch von Cynthia Barcomi aus 2010 (Werbung durch Namensnennung, not sponsered). Bei ihr kann getrost der Zuckeranteil erheblich reduziert werden, auch für diesen Cookie-Teig, da das Gebäck ja auch noch in Zimt-Zucker gewälzt wird. Ich würde nächstes Mal noch ein bisschen weniger Zucker in den Teig mengen.
Snickerdoodles könnten auch als Skillet Cookies gebacken werden, also in Portionspfännchen, ähnlich wie die Erdbussbutter Skillet Cookies. Serviert werden sie dann genauso  mit Eis, Sößchen etc.

Woher Snickerdoodles kommen, ist nicht ganz klar, wahrscheinlich aus Neu-England im Nordosten der USA, angeblich haben Cookies mit witzigen Namen dort eine Tradition.


Cynthia Barcomi schreibt im Rezept: "Darauf achten, dass zwischen den Cookies ein ABSTAND von 6 cm besteht."
Ja eh, gleiche Pflichten für alle, auch für Kekserl, oder?
Kennt ihr diese Cookies?



21 Kommentare:

  1. Liebe Friederike,
    diese Sünden kenne ich natürlich nicht *leider* aber es liest sich schon recht verführerisch.
    Dachte natürlich schon, dass Du auch das Ergebnis zeigst - wie sehr sie sich ausgedehnt haben auf dem Backblech, sozusagen die "Vorschrift" ignoriert ;-))

    Ich hoffe, dass es Dir gut geht und Du noch nicht müde bist, unsere Einschränkungen gut zu heißen.
    Herzliche Grüße Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die Abstandsregeln eingehalten werden, verhalten sich die Keks sehr brav... du siehst sie in dem kl. Schüsserl aufgestellt.

      Ich selbst halte mich schon eisern an die Vorgaben (Risikogruppe) und war zB. seit 2 Monaten nicht mehr einkaufen. Homeworking genieße ich sogar... es nutzt eh nix, sich aufzulehnen, für mich passt es. Hoffentlich auch für dich,
      lg

      Löschen
    2. Danke ja, für mich passt es auch gut, bin da sehr gelassen und kenne keine Langeweile. Einkaufen war ich zwar schon, aber nur unter der Woche und in keinem Einkaufszentrum.
      Weiterhin alles Gute für Dich und liebe Grüße. ;-)

      Löschen
  2. Lustiges und zeitgemäßes Motto, die Bäckerin als Abstandswauwau!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, kein Anstands- sondern Abstandswauwau, das Wort gefällt mir
      :-))

      Löschen
  3. Ich war auch schon ewig nicht einkaufen, obwohl ich eigentlich nicht zur Riskogruppe gehöre - aber da wir nur alle 10-14 Tage einkaufen, ist es dann soviel, dass ich das unmöglich tragen kann und der Held möchte das auch nicht ;)

    Deine Kekserl lesen sich verführerisch - ich liebe Zimt. Rezept ist gleich mal abgespeichert.

    Alles Liebe
    nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es freut mich, wenn du sie nachbackst, aber ich würde wirklich beim nächsten Mal noch weniger Zucker nehmen!
      lg

      Löschen
  4. Der Abstand wird uns wohl noch lange verfolgen. Gewöhnen wir uns besser dran und essen wir einen deiner toll klingenden Kekse dazu, dann fällt es leichter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gewöhnen wir uns daran und warten wir ab, und einen Tee dazu ;-))

      Löschen
  5. Da muss ich meine Tochter (die im NO der Staaten lebt) mal fragen, ob sie solche Doodles kennt, sie bäckt ja viel.
    Lecker sehen sie aus. Mit den Abstandsregeln derzeit habe ich keine Probleme und bemesse reichlich, aber beim Backen oder Aussäen von Sämchen schätze ich den Abstand immer zu klein. Die Folgen kannst du dir vorstellen.
    Danke für diesen wunderbaren Beitrag zum Motto. Auf diese kulinarische Herangehensweise wäre ich nicht gekommen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gerne :-))
      Deine Tochter kennt diese Kekse sicher!
      lg

      Löschen
  6. Mhh was feines um sich das Hausarrest zu versüssen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Schmunzel!!!!
    Liebes, ja, das ist wahrlich eine Formulierung, die so vage ist, wie manche Politikeraussagen (uii, ich will nicht schimpfen, nur ulken). ABER das Cookie-Rezept klingt super. Ich mag den Geschmack von Zimt sehr. Wird wohl demnächst auf meinem Backblech landen ... mit Abstand versteht sich. Dank dir habe ich ja nun eine genaue Angabe :).
    Danke für deine lieben Worte. Der Bachsteinboden war nicht wirklich ein Boden - daher habe ich diesen Teil weggenommen, der alte Ziegelboden ist geblieben. Wäre mir auch zu schade gewesen.
    Lass dich drücken und hab eine gute Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Friedierike,
    nein, bisher kannte ich diese Kekserl nicht - und auch, dass es sozial distancing für Kleingebäck gibt, war mir neu! :-))
    Ich wollte dir unbedingt auch noch schreiben, dass wir dir extrem dankbar sind für deine Veröffentlichung / Aufmerksammachung auf das Wolkenzopf-Rezept. Denn: Dieses Rezept hat auch unsere Brotrezepte revolutioniert. Wir backen unser Brot jetzt "in Anlehnung an" den Wolkenzopf - und seither wird es herrlich flaumig!
    Alles Liebe und hab eine möglichst schöne neue Woche,
    Traude
    PS: Ich find es gar nicht trivial, dass sich die Mesnchheit möglichst mit gesunder Lebensweise, Ernährung, Bewegung, frische Luft etc. fit und gesund erhalten soll. Wäre für jeden einzelnen und für die gesamte Gesellschaft ein Gewinn...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, es freut mich, dass der Wolkenzopf so einen Erfolg bei euch hat :-)) Ich sollte ihn auch wieder einmal backen. Wir backen unser Brot auch selbst und lernen mit jedem Mal dazu, es ist faszinierend!!
      lg

      Löschen
    2. @ "Wir backen unser Brot auch selbst und lernen mit jedem Mal dazu, es ist faszinierend!" - genau so geht's uns auch ;-) Wir haben das Brotbacken ja erst im Februar in einem Volkshochschulkurs gelernt und seither immer wieder mit den verschiedensten Rezepten experimentiert. Das Brot, das dabei rauskam, war gut, aber uns fehlte eine gewisse Flaumigkeit. Bis wir begonnen haben, das Wolkenzopfrezept dafür zu adaptieren, weil wir fanden, wenn DER so schön flaumig wird, muss das doch mit Brot auch klappen ;-). Ich hab sogar eine Mischung aus Wolkenzopf und Sauerteigbrot hinbekommen - sprich, ich hab ein Dampfl mit einem "Reiskorn" Germ gemacht, am nächsten Tag die übrigens Brotzutaten inkl. Sauerteig und etwas Germ dazu gegeben - und es ist ein wunderbar flaumiges, supergutes Brot draus geworden! Jippie :-))
      🌺🌼Herzlichst, Traude 🌺🌼
      https://rostrose.blogspot.com/2020/05/corona-extra-5-think-positive-so-viele.html

      Löschen
    3. sehr interessant, muss ich ausprobieren! Germ und Sauerteig hab ich noch nie in 1 Rezept gemischt...

      Löschen
  9. ich bin hierher zufällig gekommen... denn ich möchte mich für die auskunft der impfung bei rostrose bedanken.. herzliche grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern geschehen!
      Ich habe mich auch bei dir umgesehen und bin von deinen wunderschönen und etwas mythischen Bildern begeistert!
      lg

      Löschen