Montag, 19. August 2019

ein Brotsalat geht im Sommer immer - auch mit Roggenbrot und Almblüten

Das Gras ist doch immer dort am grünsten, wo es am wenigsten erreichbar ist...


Heuer waren die Kühe eines anderen Bauern auf der Almweide - das junge Kalb vom Vorjahr haben wir leider nicht gesehen. Es wurde (noch) nicht verkauft und steht angeblich im Tal im Stall.


Ich glaube, auch Kühe fühlen sich auf der Alm wohl, so wie wir. 


Essen mit Aussicht! 
So ein Brotsalat ist erfrischend, sättigend und doch leicht und geht im Sommer immer! 

Ich mache ihn seit kurzem ein bisschen anders als den typischen italienischen Panzanella, nämlich mit heimischem Roggenbrot und mit Zitrone. Ein paar aromatische Almkräuter und Blüten, wie die Schafgarbe, passen auch sehr gut dazu!



mein Sommer-Brotsalat
besteht aus:

  • hauptsächlich würfelig geschnittenen Paradeisern, 
  • Salatgurke und Apfel (beide mit Schale, entkernt und in Scheibchen geschnitten), 
  • optional passen auch Paprika, Rucola oder Vogerlsalat / Rapunzel dazu, 
  • gewürzt wird puristisch mit Salz und Pfeffer, 
  • beträufelt mit Zitronensaft von 1/2 - 1 Zitrone (nicht zu viel) und reichlich gutem (Oliven-) Öl.

  • Eher dünne Scheiben Roggenbrot werden leicht getoastet, in Stücke geschnitten und untergemischt. 
  • Den Salat mit frischen oder angetrockneten Schafgarbenblüten bestreuen, sie geben dem Salat einen interessanten würzigen Geschmack. 

Ein Kärntner Bauernbrot aus Roggenmehl und traditionell gewürzt mit Fenchel, Koriander und Kümmel, passt super zum Salat... so einfach und gut! 



Diesen Frühstücksplatz vermisse ich - wieder zu Hause - am meisten. Könnt ihr das nachvollziehen? 



Kommentare:

  1. Oh ja, ihc kann das sehr gut nachvollziehen, liebe Friederike! Was für ein herrlicher Frühstücksplatz!
    Dein Brotsalat klingt köstlich und ich kann ihn mir sehr gut vorstellen, gerade mit Roggenbrot, das doch viel würziger ist, als normales Brot :O)
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mit einem Roggenbrot ist der Salat natürlich nicht mehr mediterran...

      Löschen
  2. Antworten
    1. uns Flachländer vom (östlichen) Alpenrand zieht es halt immer in die Berge :-)

      Löschen
  3. Ich mach den Brotsalat auch immer mit dunklem Brot, das röste ich in wenig Olivenöl mit Knoblauch. Die Schafgarbe dazu werde ich testen. Und die Kühe und der Ausblick - traumhaft! Liebe Grüße von Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja meist zu faul zum Brotrösten und stecke es einfach in den Toaster, aber gemeinsam mit Knoblauch geröstet ist es natürlich viel besser - ich werde mich bessern ;-)

      Löschen