Freitag, 18. Januar 2013

Schneenockerl oder wohin mit dem vielen Schnee?


(hier wieder der Türkische Brunnen im Park)

So sieht es nach dem großen Schneefall bei uns aus...
Die weiße Pracht ist ja romantisch anzusehen, vor allem draußen am Stadtrand, aber ich mag sie trotzdem  nicht so wirklich.
(kl. Gärtchen bei meinem Arzt)

Buddha nimmt´s gelassen, ich mache es ihm nach und bereite heute daher als Nachspeise Schneenockerl mit Vanillesauce zu. Gerlinde brachte mich kürzlich auf die Idee und ich habe ein Rezept von hier abgewandelt.

Schneenockerl mit Vanillesauce

(für 2 Personen)

500 ml Milch mit
1 Vanilleschote (Mark und Schote) in einem breiten Topf erwärmen und ziehen lassen.

für die Nockerl: 
2 Eiklar steif schlagen und
50 g Staubzucker/Puderzucker nach und nach beigeben, weiter schlagen, bis der Schnee zäh und steif ist.
Im Original werden 30 g Zucker pro Eiweiß verwendet, ich werde nächstes Mal eventuell nur 20 g pro Eiweiß nehmen, die Nockerl werden sonst zu süß.

Die Milch aufkochen lassen (die Milchhaut, die sich gebildet hat, entfernen!), dann den Herd abdrehen. Mit einem Löffel Nocken aus der Eiweißmasse ausstechen und vorsichtig in die heiße Milch gleiten lassen. Die Milch darf nicht kochen! Die Nockerl auf beiden Seiten ca. 5 Minuten ziehen lassen und dann vorsichtig, ohne sie zu verletzen, herausnehmen und auf einem Teller auskühlen lassen.

Die Milch abseihen,
5 Eidotter und
60 g Kristallzucker (nach Bedarf, bitte kosten!) dazugeben, aufkochen lassen und dickschaumig schlagen. Vom Herd nehmen, kurz kalt rühren und die Schneenockerl damit überziehen.




So lasse ich mir Schnee gefallen!!

Zum Schluss noch ein letztes Winterabendbild, wer braucht so viel Schnee???









Kommentare:

  1. Solche Schneenockerl wären mir auch lieber als der echte.
    Wobei man schon sagen muss, dass es zum Ansehen hier am Land recht nett ist, aber wie lange sieht das soo schön aus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will gar nicht dran denken, wie mein Auto auf der straßenzugewandten Seite aussieht :-((

      Löschen
  2. schaut aus wie bei uns - und mir geht's genau wie dir: es sieht wirklich schön aus, aber ich brauch's nicht. Ich sehne mich nach Grün ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja... seufz
      wir hörten heute schon Vogerl zwitschern, als ob es bald so weit wäre

      Löschen
  3. Ahja, Schneenockerl habe ich auch schon geplant für den Blog, allerdings mache ich sie immer mit Schokoladensoße - Familientradition :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Bilder sind aber wunderschön, und die Schneenockerl stehen fürs Wochenende unbedingt auf meinem Speiseplan, genau mein Ding.
    LG
    Anita

    AntwortenLöschen