Samstag, 16. Februar 2013

Valentinstag oder arabische Liebesgewürzgeheimnisse

Weiter geht´s mit einem Lieblingskochbuch über "kleine Geheimnisse der arabischen Küche":
"Arabische Liebesgewürze" von Verena Falkner (klick).


Es ist ein kleines, wunderbar entzückendes Büchlein über verschiedene Gewürze, ihre Verwendung und Heilkraft, über Geschichtliches und die Liebe. Knoblauch soll z.B. stimulierend wirken und schon bei den Römern als Aphrodisiakum gegolten haben.... (aber nur, wenn man ihn zu zweit isst, gell?). Gewürznelken sollen luststeigernd wirken etc. Auf jeden Fall wird zu jedem Gewürz ein schönes Rezept mit phantasievollen Bezeichnungen vorgestellt, von Liebessalat und Verführerischer Lammbraten bis zu den Hitzigen Liebesröllchen ....

Heute gab´s bei uns passend zum Valentinstag (obwohl er schon vorbei ist und wir ihn eigentlich gar nicht wirklich beachten), ein bereits mehrfach erprobtes, mit Gewürznelken verfeinertes

Lustvolles Huhn mit Reis


Es ist ganz einfach:

  • ein ganzes Huhn gut gewaschen in einem Topf mit Wasser bedecken und mit den Gewürzen nicht mehr als 1/2 Std. köcheln lassen:
  • 1 Zimtstange
  • 3 Kardamomkapseln angequetscht (nicht zu viele verwenden so wie ich, sonst ist der Kardamom-Geschmack vorherrschend und die Nelken treten zurück)
  • 2-3 Gewürznelken
  • Saft von 1 Zitrone
  • Salz (steht nicht im Originalrezept, aber ich gebe ein bisschen dazu) 

Dann das Huhn herausnehmen und entweder im Ganzen oder in vier Teile geteilt im vorgeheizten Rohr bei 200° ca. 1/2 Stunde braten. 


Währenddessen den Sud / Hühnersuppe abseihen und die benötigte Menge abmessen, um darin Reis zu kochen. 
  • Basmatireis (pro Person 1 Tasse, mit Hühnersuppe im Verhältnis 1:2 kochen)
  • ca. 1 EL Kurkuma beifügen 
  • Salz (steht zwar nicht im Originalrezept, ich weiß nicht, ob es vielleicht vergessen wurde, aber mir schmeckt der Reis besser mit Salz)

Das "Tüpfelchen auf dem i" ist diese geröstete Mischung, mit der der Reis zum Servieren noch bestreut wird:
  • 1 gr. Zwiebel in Ringe schneiden und in einer Pfanne mit sehr wenig Öl langsam bräunen, dann 
  • ca. 30 g Pinienkernen mitrösten (aufpassen, dass beides gut gebräunt, aber nicht zu dunkel wird!) 




Man könnte noch etwas vom Sud drüberträufeln.
Dieses etwas andere Huhn und der schmackhafte Reis schmeckt  mir immer wieder gut. Ich mache es aber nicht allzu oft, mein Liebster bevorzugt eher "normales" gebratenes Hendl mit Saft.... Liebeshuhn mit aphrodisierenden Gewürzen hin oder her... ;-)


Erst heute habe ich auf der Homepage von Fr. Falkner gesehen, dass es bereits ein 2. Buch gibt und dass sie auch Gewürzmischungen anbietet.


Zum Dessert passten übrigens die Rosenkekserl gut dazu, die ich mir von Magentratzerl abgeschaut hab.

Rosenkeks mit Rosengelee gefüllt




Kommentare:

  1. Très appétissant, ton blog et avec de pareilles photos suggestives, je suis prêt à me mettre à table. Bien amicalement.

    Roger

    AntwortenLöschen
  2. Die Bücher aus dieser Reihe habe Ich auch, sind einige schöne Dinge drin ... dein Huhn ist köstlich ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ah, du kennst diese Bücher auch, ich hab erst gestern das 2. geliefert bekommen, sind auch sehr ansprechende Rezepte drin!

      Löschen
  3. Das klingt sehr gut! Den Reis dann in der Hühnersuppe zu kochen ist eine gute Idee. Ich liebe alle diese Gewürze. Hast Du die Zwiebeln in Mehl gewälzt und sie knusprig geröstet oder einfach nur so?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. einfach nur so, aber in Mehl wälzen ist eigentlich auch eine gute Idee..
      es gehört auf jeden Fall diese geröstete Zwiebel- Pinienkerne-Mischung obenauf, sonst würde was fehlen.
      lg

      Löschen